Kernkompetenz Logistikassets: Eine Analyse auf Basis des ressourcenbasierten Ansatzes für Handelsunternehmen

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 15, 2009 - Business & Economics - 35 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Technische Universität Berlin (Institut für Technologie und Management), Veranstaltung: Hauptseminar - Logistik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wettbewerbsintensität innerhalb des Handels hat in den letzten Jahren in Deutschland deutlich zugenommen. Dabei lautet „das Gebot der Stunde, die Auswahl und Qualität des Sortimentsangebots gezielt zu verbessern, das Einkaufserlebnis für den Kunden weiter zu steigern und das Sortiment effizient auf lokale Nachfrageunterschiede auszurichten – und dabei das Preisimage nicht aus den Augen zu verlieren.“ Die Handelsbetriebe stellen in ihrer wirtschaftlichen Bedeutung eine wichtige Größe in der deutschen Volkswirtschaft dar. Geprägt von Vielfalt, Dynamik und durch einige weitere Besonderheiten sind die Handelsbetriebe oftmals Gegenstand der Untersuchung strategischen Ansätze. Eine Möglichkeit ist dabei der ressourcenorientierte Ansatz, der die Besinnung auf eigene Ressourcen postuliert, um damit Wettbewerbsvorteile zu generieren. Im Zuge der vorliegenden Arbeit soll daher zunächst das Wesen und die Struktur des ressourcenorientierten Ansatzes ausführlich erläutert werden. Im weiteren Verlauf werden der Handel im Allgemeinen und der deutsche Einzelhandelsmarkt im Speziellen eingehend untersucht und charakterisiert. Schließlich mündet die Untersuchung in der Erläuterung der logistischen Systemführerschaft und der Analyse inwieweit die Beschaffungslogistik des Handels zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen beitragen kann. Im Kapitel 4 wird abschließend die logistische Systemführerschaft im Handel vor dem Hintergrund des Lagers als Logistikasset und der Koordination der Logistik als mögliche Kernkompetenzen ausführlich diskutiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung assets aufgrund Barney Bedeutung Beschaffungslogistik des Handels Betriebstypen Branche Bündelung competitive advantage Definition des Handels deutschen Lebensmitteleinzelhandel Discounter Dynamik des Handels effiziente eigene Logistikassets Einflussfaktoren Einzelhandel Endverbraucher Erfolgspotentiale ermöglicht etablierte Unternehmen funktionellen Sinne gegenüber der Konkurrenz gesamte logistische Grant Grochla Handelsbetriebe Handelslogistik Handelsmarken Heterogenität Image immateriellen Ressourcen immobile Ressourcen Immobilität intangible Investitionen Kapitel 2.2 Knyphausen Konzept Koordination der Logistik KPMG kritische Masse Kunden langfristig Lerchenmüller 2003 Liebmann/Zentes 2001 Lieferanten Logistik als Kernkompetenz Logistikdienstleister logistische Systemführerschaft Management Consulting 2006 Markt Mercer Management Consulting mögliche Penrose Peteraf Porter Produkt Qualität resource-based Ressourcen des Unternehmens Ressourcenausstattung ressourcenbasierte Ansatz ressourcenorientierte Sicht ressourcenorientierten Ansatzes Sichtweise Skalierbarkeit somit Sortiment Spezifität Stalk Stock Situationen Strategic Management Journal Strategie strategische Management Straube et.al sunk costs tangiblen Ressourcen Tietz Unternehmenserfolg Unternehmensimage Unternehmensspezifische Ressourcen unterschiedlichen Unvollkommende Faktormärkte Vorteil Warenströme Wernerfelt Wertaktivitäten werterzeugende Ressource Wertkette Wertschöpfungskette wertvolle Ressource Wettbewerb im Handel Wettbewerbsposition Wettbewerbsvorteil gegenüber Wettbewerbsvorteile zu generieren Zentrallagerstruktur

Bibliographic information