Kernkompetenzen und ihr Beitrag zur ressourcenorientierten Unternehmensführung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 104 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 1,0 (sehr gut), Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Personal und Arbeit), 199 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die strategische Unternehmensplanung soll durch den Aufbau von nachhaltigen Erfolgspotenzialen zur Sicherung einer langfristigen Unternehmensentwicklung und - existenz beitragen. Daher entwickelte die strategische Managementforschung vor dem Hintergrund des Structure-Conduct-Performance-Paradigma eine Vielzahl von Instrumentarien, um durch eine Analyse externer Chancen und Risiken nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu positionieren und zu verteidigen. Im Zuge des zunehmenden Wettbewerbs und der verstarkten Marktdynamik sowie der ausgeweiteten Komplexitat des Unternehmensumfeldes wird es jedoch immer schwieriger externe Einflussgrossen exakt zu bestimmen und die Unternehmensstrategien erfolgreich auszurichten bzw. anzupassen. Folglich erscheint es fraglich, ob eine ausschliesslich extern ausgerichtete strategische Unternehmensplanung auf aktuelle Umweltanderungen flexibel reagieren kann ohne dabei die Langfristigkeit und Nachhaltigkeit der Planung zu gefahrden. In diesen dynamischen Umweltsituationen kann eine externfokussierte Unternehmensfuhrung nur begrenzt normative Empfehlungen liefern und stellt somit keine stabile Basis fur ein erfolgreiches strategisches Management dar. Um dieser Outside-In-Perspektive der Unternehmung entgegenzutreten, die das Innenleben der Organisation im Sinne einer Black Box" ignoriert, entwickelte sich Mitte der 80er Jahre der Resource-based view (RBV). Dieser ressourcenorientierte Ansatz der Unternehmung begrundet Wettbewerbsvorteile nicht durch die Positionierung des Unternehmens am Absatzmarkt, sondern durch die innere Starke der vorhandenen Ressourcenbasis. [...] Vor dem Hintergrund dieser Uberlegungen beschaftigt sich diese Arbeit mit dem Resource- based view und geht der Frage nac
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktionsflexibilität Ausrichtung Autor Barney Based View Basis bewerbsvorteile bewusste kausale bspw Capabilities Chichester u.a. Competence Leverage Competence-based Competitive Advantage Core Competence Diversifikations dynamische empirischen Studie Endprodukte erfolgreiche ex ante Marktimperfektionen externe Nutzenstiftung Faktormärkten firm firm´s Freiling 2001b generieren Generierung nachhaltiger Hamel Hamel/Prahalad 1995b Hierbei Hinterhuber Homp Hrsg Identifikation idiosynkratische imitierbar impliziert Informationsasymmetrien Innovationsfähigkeit Inputressourcen Inside-Out-Perspektive intangible Integration der Marktseite intraorganisationalen Isolationselemente Isolationsmechanismen Journal of Management kausale Ambiguität kausale Wirkzusammenhänge Kernkompeten Kernprodukte Konkurrenz kontinuierliche Konzept der Kernkompetenzen Krüger/Homp Kundennutzen langfristig Lernprozess Market-based view Metakompetenzen nachhaltige Wettbewerbsvorteile neue Märkte organisationale Lernen partielle Integration Pfadabhängigkeit Prahalad proaktive Rahmen des RBV Resource-based view Ressourcen und Fähigkeiten Ressourcenansatz Ressourcenbasis Ressourcenbündel ressourcenorientierten Ansatzes ressourcenorientierten Unternehmensführung Ressourcentransfer Routinen Rühli Rumelt Sanchez/Heene 1997b Schaffung Schutz Selznick Sichtweise Sinne des RBV somit sourcen sowie Strategic Management Journal strategischen Ressourcen Teece tence tenzen Unternehmenskultur unternehmensspezifischen Kompetenzen Unternehmung Veredelungsprozess Wernerfelt Wert einer Ressource Wettbewerbs wettbewerbsvorteilgenerierende Zusammenhang

Bibliographic information