Kinder schützen, Familien stärken: Erfahrungen und Empfehlungen für die Ausgestaltung Früher Hilfen aus der "Pro Kind"-Praxis und -Forschung

Front Cover
Tilman Brand, Tanja Jungmann
Beltz Juventa, Jan 28, 2013 - Education - 256 pages
0 Reviews
Die Besonderheit des Werkes besteht darin, dass verschiedene Bereiche der Umsetzungsqualität einer Frühen Hilfe für sozial benachteiligte Familien differenziert sowohl aus der Sicht der Praxis als auch der Durchführungsforschung betrachtet werden. Dies geschieht am konkreten Beispiel des Hausbesuchsprogramms „Pro Kind“, in dem Hebammen und Sozialpädagoginnen die Projektakteure im Feld sind, die die Familien in ca. zweiwöchigem Rhythmus zu Hause besuchen. Die Familienbegleitung beginnt in der Schwangerschaft und endet mit dem zweiten Geburtstag des Kindes

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2013)

Tilman Brand, Jg. 1980, Dipl. Soz., ist Leiter der Fachgruppe Sozialepidemiologie am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS. Seine Arbeitsschwerpunkte sind soziale Ungleichheit und Gesundheit, Evaluationsforschung und Frühe Hilfen.

Tanja Jungmann, Jg. 1972, Dr. phil., ist Professorin am Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation (ISER) der Universität Rostock. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Frühe Hilfen, Frühpädagogik und vorschulische Bildungsforschung, Sprachentwicklungspsychologie.

Bibliographic information