Kinder- und Jugendbücher über Afrika und Afrikaner. Interkulturelle Erziehungsaspekte: Eine literaturwissenschaftliche und -didaktische Analyse

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 12, 2007 - Literary Criticism - 114 pages
Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,0, Universität Paderborn, 78 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand dieser literaturwissenschaftlichen und -didaktischen Untersuchung sind ausgewählte Kinder- und Jugendbücher über Afrika und Afrikaner. Der Schwerpunkt liegt auf der literaturwissenschaftlichen Analyse der gewählten Bücher im Hinblick auf interkulturelle Erziehungsaspekte. Ziel ist herauszustellen, welchen Beitrag die Texte zur Interkulturellen Erziehung leisten können. Im Anschluss an diese einleitenden Bemerkungen steht im zweiten Kapitel die Thematik Interkulturelle Erziehung im Mittelpunkt der Betrachtung, die als nötige Reaktion auf die gesellschaftliche Gegenwart und Zukunft von dauerhafter Relevanz sein sollte. Zunächst werden Merkmale und Probleme der heutigen gesellschaftlichen Wirklichkeit dargestellt, aus denen sich die Notwendigkeit interkultureller Konzepte ergeben hat. Weiterführend soll hervorgehoben werden, wie wichtig es ist, Afrika und Afrikaner zum Thema Interkultureller Erziehung zu machen, die im Mittelpunkt der späteren literaturwissenschaftlichen Analyse der ausgewählten Kinder- und Jugendbücher stehen. Zunächst wird das Afrikabild vieler Europäer betrachtet. Anschließend soll in einem historischen Rückblick über die Entwicklung des europäischen Afrikabildes deutlich werden, wie Vorurteile gegenüber Afrikanern entstanden sind und zum Teil bis heute wirken. Im weiteren Verlauf werden Grundlagen und Ziele Interkultureller Erziehung herausgearbeitet, wofür zunächst Grundzüge aus der erziehungswissenschaftlichen Diskussion vorgestellt werden. In der vorliegenden Arbeit sind Kinder und Jugendliche die Zielgruppe für interkulturelle Erziehungsarbeit, denen kulturelle Vielfalt tagtäglich in der Schule begegnet. Aus diesem Grund interessieren weiter die Forderungen aus Kultusministerempfehlungen, Richtlinien und Lehrplänen bezüglich Interkultureller Erziehung. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen stellt sich anschließend die Frage, welchen Beitrag die Kinder- und Jugendliteratur und ihre Didaktik zum Interkulturellen Lernen leisten kann und inwiefern die Literaturdidaktik auf die Forderung nach Interkultureller Erziehung reagiert. Dafür werden Positionen aus der aktuellen deutschdidaktischen Diskussion vorgestellt. Das dritte Kapitel bildet den Schwerpunkt der Arbeit. Es beginnt mit der Vorstellung und Begründung der Buchauswahl und der Analysekriterien und setzt mit der Analyse der ausgewählten Kinder- und Jugendbücher über Afrika und Afrikaner fort.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iii
II
2
III
27
IV
91
V
97
VI
100

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information