"Kirche und Stadt" - Entwicklung einer Unterrichtsstunde über das Mittelalter

Front Cover
GRIN Verlag, May 1, 2007 - History - 35 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 1,3, Universität zu Köln, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Mittelalter – eine oft ungeliebte Epoche, sowohl bei Schülern, als auch bei Lehrern, denn viele Erscheinungen des Mittelalters sind und bleiben uns Menschen des 21. Jahrhunderts grundlegend fremd. Andererseits aber gibt es in den letzten Jahren ein zunehmendes Interesse am Mittelalter, das sich nicht zuletzt die Veranstalter von Mittelaltermärkten und die Spielzeugindustrie geschickt zu Nutze machen. Es ist also berechtigt zu sagen, dass das Mittelalter im Gewand des Faszinosums einerseits und im Gewand der Fremdheit andererseits zu uns zurückkehrt. Schüler in diesem Spannungsfeld des „finsteren“ und „glänzenden“ Mittelalters zu einem reflektierten Geschichtsbewusstsein und zu einer kritischen Auseinandersetzung mit kollektiven, kulturellen Geschichtsbildern zu führen, ist Aufgabe des historischen Unterrichts, der sich mit dieser Epoche auseinandersetzt. Eine Aufgabe, die umso mehr erschwert wird, als im konkreten Unterricht in der Schule dieser Epoche immer weniger Zeit eingeräumt wird. Umso wichtiger ist es, Themenbereiche zu finden, die möglichst viele obligatorische Bereiche der Richtlinien abdecken und darüber hinaus Beispielcharakter besitzen. Im Folgenden soll eine fiktive Unterrichtsreihe zum Thema „Stadt im Mittelalter“ entwickelt und aus ihr eine Doppelstunde zur Thematik „Kirche und Stadt“, konzipiert für die Klasse 7, vorgestellt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information