Klassische Theorien, aktuelle empirische Befunde und pädagogische Implikationen zu zentralen Aspekten der sozialen und kognitiven Entwicklung im Kindesalter

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 10, 2011 - Psychology - 25 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: Die meisten Entwicklungsstudien beziehen sich auf das Kindesalter. Für das starke Interesse am Kindesalter gibt es verschiedene Gründe: Zum einen „ergeben sich Erkenntnisse über das Menschsein im Allgemeinen.“ Zum anderen gewinnt man Erkenntnisse, die bei Erziehungsfragen, Fragen nach Bedürfnissen und Fähigkeiten von Kindern, deren bestmögliche Förderung und der Ermittlung von entwicklungsbezogenen Risikofaktoren hilfreich sind. Diese Informationen helfen nicht nur Eltern und Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben. Auch auf gesellschaftlich-politischer Ebene können diese Informationen zur Förderung des Kindeswohls beitragen. In meiner Arbeit beschreibe ich zunächst klassische Theorien bezüglich der sozialen und kognitiven Entwicklung im Kindesalter. Dazu zählen die psychoanalytischen Theorien von Freud und Erikson, die Lerntheorien von Watson, Skinner und Bandura sowie die Theorie der kognitiven Entwicklung von Piaget. In dem nächsten Punkt stelle ich aktuelle empirische Befunde zur Intelligenzentwicklung im Kindesalter (kognitiver Aspekt) und zur Kindesentwicklung im Kontext der Familie (sozialer Aspekt) vor. Aus diesen empirischen Befunden lassen sich zwei Kräfte ableiten, die sich negativ auf die Entwicklung von Kindern auswirken: Armut und Kindesmisshandlung. In dieser Sicht zeige ich die Möglichkeit pädagogischer Präventionsmaßnahmen auf.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Akkomodation aktuelle empirische Befunde altersbezogene arme Familien Armut autoritären Erziehungsstil autoritativen Erziehungsstil Band Bandura Befunde und pädagogische Bestrafung Beziehung Claudia Prietzel DeLoache diskontinuierlich einkommensschwachen Eisenberg Eltern ihren Kindern Eltern-Kind-Beziehung Elternteil ENTWICKLUNG IM KINDESALTER Entwicklung von Kindern Entwicklungsaspekte Entwicklungsaufgaben Entwicklungsbegriff Entwicklungsprobleme Entwicklungspsychologie im Kindes Entwicklungstheorien ERIK ERIKSON Erikson Erziehung Faktoren Flammer Frühförderprogramm FRÜHFÖRDERUNG Göttingen u.a. Implikationen zu zentralen Individuum Intelligenzbegriff Intelligenzentwicklung Interventionsprogramme IQ-Werte JEAN PIAGETS Jugendalter Kindern auswirkt Kindesentwicklung auswirken Kindesentwicklung im Kontext Kindesmisshandlung Klassische Theorien kognitiven Denkens kognitiven Entwicklung kognitiven Fähigkeiten Konstruktivistische Kontext der Familie kurzfristige Lehrbuch der Entwicklungspsychologie Lehrbuch Entwicklungspsychologie Lerntheoretische Ansätze Lerntheorien Menschen Modells Montada motorischen Fähigkeiten negativ Oerter operanten Konditionieren pädagogische Implikationen Personen phallische Phase Phase Piaget betont positive psychoanalytischen Theorien Reiz Risikofaktoren Rothgang Säugling Siegler Siegler/DeLoache/Eisenberg SIGMUND FREUD Sodian soziale Entwicklung soziale Frühwarnsysteme SOZIALEN UND KOGNITIVEN Stieffamilien Stufe Stufentheorie Theorie der kognitiven Trautner Über-Ich Unterschiede Verhaltensweisen Verlag Verschiedene Studien Verstärker vielfältigsten Watson zentralen Aspekten

Bibliographic information