Kleidung. Ein Überblick über Geschichte und mediale Bedeutung in Mittelalter und Neuzeit.

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 17, 2003 - Literary Criticism - 20 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Germanistisches Seminar), Veranstaltung: Medien im Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Kleidung in all ihren Entwicklungsstufen, Formen und Funktionen begleitet seit Urzeiten die Menschheit. Doch sie ist nicht auf ein einziges Merkmal beschränkt, ihr wohnen zahlreiche Bereiche und Bedeutungen inne. Ich möchte mich in der vorliegenden Arbeit damit auseinandersetzen, in wie weit Kleidung die Rolle eines Mediums vertreten kann, da ich glaube, dass dies ein zu allen Zeiten aktuelles Thema ist und sein wird, zumal sich Kleidung wie auch generell die Kultur, deren Teil sie ist, in ständigem Wandel befindet. Dazu werde ich zunächst versuchen, den Begriff der Kleidung zu definieren, Wissenswertes über ihre Ursprünge herauszustellen und eine Übersicht über den Facettenreichtum derselben zu geben, um eine fundierte Basis für das Verständnis ihrer Bedeutung zu legen. Danach möchte ich mich speziell auf die Kleidungsformen im Mittelalter konzentrieren und ihre Bedeutung für die damalige Bevölkerung herausstellen. Daraus ergibt sich im Folgenden mein persönlicher Vergleich mit Rolle und Funktion von Kleidung in der Neuzeit. Mir ist bewusst, dass Kleidung wie die meisten gesellschaftlichen Kulturgüter ein sehr weites Spektrum umfasst und ich nicht dazu in der Lage sein kann, alle ihre Ausprägungen in ausreichendem Maße zu behandeln. Daher beschränke ich mich in meiner Arbeit auf wesentliche Schwerpunkte mit dem Ziel, einen Überblick über ihre Form und Funktion, vornehmlich im Mittelalter, zu geben und ihren medialen Charakter zu betonen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information