Kolumbus kam nur bis Hannibal: Vierzehn subversive Geschichten

Front Cover
Diederichs Verlag, Jul 28, 2010 - Art - 160 pages
0 Reviews
Was wir gemeinhin Geschichte nennen, ist eine nachträgliche Konstruktion. Im Rückblick ordnen wir das chaotische Geschehen, scheiden das uns wichtig Erscheinende vom weniger Wichtigen und fassen das ganze in mehr oder weniger plausiblen Erzählungen zusammen. Auf einmal erscheint alles folgerichtig: Es musste so kommen, wie es kam. Aber hätte Cäsar am Morgen der Iden des März Kopfschmerzen gehabt, wäre er wahrscheinlich ein Jahr später der erste römische Kaiser gewesen; schlechtes Wetter, und die Seeschlacht bei Lepanto hätte nie stattgefunden; und, wer weiß, vielleicht hat die Gruppe Loblied doch größeren Anteil am Fall der Mauer, als wir bisher ahnten.

Johano Strasser liebt die subversive Umwandlung historischer Ereignisse. Aus Lust am phantasievollen Spiel und weil wir sonst angesichts der humorlosen Gewalt der Geschichte womöglich den Lebensmut verlören.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Section 4
Section 5
Section 6
Section 7
Section 8
Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2010)

Johano Strasser, geboren 1939 in Leeuwarden (Niederlande). Promotion in Philosophie 1967, Habilitation in Politikwissenschaft an der FU Berlin 1977. Von 1980 - 1988 Redakteur und Mitherausgeber der politisch-literarischen Zeitschrift „L’80“. Seit 1983 freier Schriftsteller, ab 1995 Generalsekretär zunächst des westdeutschen, dann des gesamtdeutschen P.E.N. Preise: Preis des politischen Buches 1983 zusammen mit Klaus Traube für das Buch ‚Die Zukunft des Fortschritts’; Gerty-Spies-Literaturpreis des Landes Rheinland-Pfalz 2002. Johano Strasser lebt in Berg am Starnberger See.

Bibliographic information