Kommunale Kooperationen zwischen innerstaatlichem Organisationsakt und Markt: ein Beitrag zur Bestimmung der Reichweite des europäischen Vergaberechts dargelegt am Beispiel der Vergabekoordinierungsrichtlinie, des Vergabeprimärrechts und des deutschen Kartellvergaberechts

Front Cover
V&R unipress GmbH, 2012 - Law - 277 pages
0 Reviews
In times of decreasing municipal budgets, communal cooperation is an important means for German municipalities to fulfil their responsibilities, especially in the field of public goods and services. Beginning with the new millennium, however, several courts have ruled that communal cooperation might constitute a public contract; in these cases municipalities are only allowed to cooperate if a formal tendering procedure is conducted before to give private companies the chance to be awarded the contract instead of a municipality. This has resulted in controversial discussions and legal uncertainty. The thesis lays out the basic structures of European public procurement law and the constitutionally founded principle of German municipal self-government. The author attempts to reconcile the principle of municipal self-government and the right of the municipalities to cooperate to fulfil their responsibilities on the one hand and the European law of public procurement as a part of European competition law on the other. The proposed solution is mainly based on Article 106 (2) TFEU and takes into consideration the fact that the position of municipalities has been consolidated by the Lisbon Treaty. German text.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
11
Einleitung
17
III
24
Zusammenfassung
60
B Kommunale Kooperation als Ausprägung kommunaler
78
Schutz kommunaler Kooperationen auf europäischer Ebene
104
Zusammenfassung
118
B Weitere Entwicklung der InhouseRechtsprechung
125
Ausschreibungsfreiheit neben InhouseGeschäften?
144
Zusammenfassung
180
Auflösung der Konfliktlage Ausschreibungspflichtigkeit
183
Ausschreibungspflichten aus dem nationalen Kartellvergaberecht
258
Copyright

Common terms and phrases

51 AEUV allgemeinem wirtschaftlichen Interesse Aufgabenerfüllung Auftragnehmer Auslegung Ausnahme Ausschreibung ausschreibungsfrei Ausschreibungspflicht Begriff Bereich Beschluss Besonderes VerwaltungsR Beteiligung privaten betraut Burgi BVerfG dargelegt Dienste von allgemeinem Dienstleistungen von allgemeinem DVBl effet utile eigene Dienststelle Entgelt Entscheidung Erbringung Erfüllung EuGH Europäischen Union europäischen Vergaberechts europarechtlichen EuZW Frenz Gebietskörperschaften Gemeinden Gemeindeverbände gemeinsam Gemeinschaft Gesetz Grund grundsätzlich hoheitlicher In-house-Geschäfte Interkommunale Kapitel KartellR Kartellvergaberecht Kommission KommJur kommunale Kooperationen kommunale Selbstverwaltung Kommunale Zusammenarbeit kommunalen Selbstverwaltungshoheit Kommunalhandbuch Kommunen konkreten Kontrolle Kooperationshoheit Landkreise Leistung letztlich Mann/Püttner Markt Mitgliedsstaaten möglich muss nationalen Nordholtz NVwZ NZBau Oebbecke öffentlich-rechtlicher öffentliche Auftraggeber öffentlichen Aufgabe öffentlicher Auftrag OLG Düsseldorf Organisationshoheit Primärrecht private Unternehmen privates Kapital Rahmen rechtlich Rechtsprechung des EuGH Rechtssache Regelungen Rengeling Richtlinie Satz Schlussanträge Schmidt-Aßmann/Röhl Siehe oben sowie staatliche Stadtreinigung Hamburg Subsidiarität T.I. Schmidt Tätigkeit Übertragung Union Urteil Vergabe Vergaberecht Vergaberichtlinien VergR Vertrag von Lissabon Vorschriften Wettbewerb Wettbewerbsrecht Zweckverband Zweckvereinbarungen

Bibliographic information