Kommunikationspolitik in einem multikulturellen Umfeld: Implikationen internationaler Unternehmenstätigkeit für das Sponsoring am Beispiel der Sportartikelindustrie

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 6, 2005 - Business & Economics - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Lehrstuhl Marketing und Handel), Veranstaltung: Seminar SS 03, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen in der heutigen Zeit sehen sich stetigen und immer schnelleren Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaf t ausgesetzt. Dominierende Megatrends sind die Globalisierung der Wirtschaft, die Verschärfung des Wettbewerbs und die zunehmende Belastung öffentlicher Haushalte1. Daneben sind zu nennen die Entwicklung der Computertechnologie und eine ausgeprägte Medialisierung. Dies führt besonders in Industrieländern, letztendlich jedoch weltweit, zu einer neuen grenzüberschreitenden Art der Informationsbeschaffung. Als Ergebnis entstehen globale Märkte mit sich angleichenden Kundenbedürfnissen. Wer in diesem Umfeld überleben will, muß hinsichtlich Qualitäts- und Kostenorientierung hervorstechen. Aber auch an die Kommunikationspolitik werden hohe Ansprüche gestellt. Es gilt, sich flexibel auf neue Entwicklungen einzustellen und die Kundenansprache, Kundengewinnung und Kundenbindung bei den entsprechenden Zielgruppe n zu optimieren. Eine dieser neuen Entwicklungen ist die Verschiebung des Konsumentenverhaltens hin zu einem verstärktem Gesundheitsbewußtsein. Technisierung und Automatisierung am Arbeitsplatz fördern Bewegungsmangel, allgemein hohe Produktivität verbunden mit geringerer Arbeitszeit forciert die Tendenz zu einer Freizeit- und Erlebnisorientierung 2. Der Sport schafft hier eine Projektionsfläche für die resultierenden Kundenbedürfnisse, woraus sich die gestiegene Bedeutung aller Anbieter auf dem Sportmarkt (Sportgeräte, Sportkleidung, Sporternährung, Sportliteratur und Kosmetika, Medien und natürlich Sportveranstalter), speziell de r Sportartikelindustrie, erklär t. Der Sportmarkt wächst und mit ihm das Sponsoringaufkommen. Diese Arbeit versucht nun, einen komprimierten Überblick zu geben über Möglichkeiten und Problembereiche, Wirkungspotentiale und Wirkungszusammenhänge des Sponsoring als einem kommunikationspolitischen Instrument in einem internationalen Umfeld.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

abzugrenzen added-value aktiv betrieben Anbieters Aspekte aufgrund Babin Basketball Basketball-Schuh Bedeutung Bereich Berndt/Hermanns 1993 Besonderheiten Bob Bomlitz Group Brand-Identity Breitensport Bruhn Claus/Schmieder 2000 Corporate Identity drei Strategien Einsatz Einzelinformationen Einzelsportler emotionale Ergebnis entstehen Erscheinungsbild des Unternehmens externen Gesponserten globale Größe Handbuch der Marketing-Kommunikation Hermanns/Püttmann Hünerberg 1994 Identity und Integrierte Image Imagetransfer indirekte Integrierte Kommunikation international tätiger Sportartikelhersteller Internationale Kommunikationspolitik Kaufentscheidung kognitive Kommerzialisierung Kommunikations-Mix Kommunikationsbudgets Kommunikationsgrundsätze Kommunikationsinstrumente konsistenten Erscheinungsbild Konsumenten Konsumentenverhalten Kontrolle Kroeber-Riel 1990 Kundenansprache Kundenbedürfnisse Leistungsebene Marke Marketing-Kommunikation hrsg Marketing-Mix Marktanteil Märkte Meffert/Bolz 1994 Meinung des Verfassers Möglichkeit Möhlenbruch multi-kulturellen Umfeld muß Operative Kommunikationsplanung operative Ziele organisatorische Einheit Planperiode Produkt Produktmarke Profilierung psychologische Merkmale Psychologische Ziele Rezipient Somit dient soziale Sponsor Sponsoring Trends 2002 Sponsoringaufkommen Sponsorships Sport Sportarten Sportartikel Sportartikelindustrie sportartspezifischer Sportmarkt Sportsponsoring Sportveranstaltungen Standardisierung Steigerung des Bekanntheitsgrades Strategische Kommunikationsplanung Studie Sponsoring Trends Tendenzen und Chancen Tennis Umsatz Unger/Fuchs Unternehmensmarken Unternehmenstätigkeit Unternehmensziele Veranstaltung weltweit Werbebotschaft werbliche Werbung Wettbewerbern Zielgruppen Zielgruppenanalyse

Bibliographic information