Kommunikationstheoretische Modelle als Basis massenkommunikativer Marketingkommunikation

Front Cover
GRIN Verlag, May 4, 2005 - Business & Economics - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer immer vernetzteren und komplexeren Welt ist Kommunikation für Unternehmen ein entscheidender, strategischer Wettbewerbsfaktor. Die Instrumente der unternehmerischen Kommunikationspolitik können erheblich dazu beitragen, das Interesse der Konsumenten zu wecken, Produkte zu differenzieren und Marktanteile auszubauen. Die Anforderungen an diese Instrumente haben sich aber aufgrund der Informationsüberlastung der Konsumenten und der technologischen Möglichkeiten zur Informationsselektion durch neue Medien verändert. Im ersten Teil dieser Arbeit werden die der Kommunikationspolitik zur Verfügung stehenden massenkommunikativen Instrumente vorgestellt. Anschließend soll der Frage nachgegangen werden, ob die traditionellen Modelle der Massenkommunikation geeignet sind, die Prozesse und Wirkungen massenkommunikativer Marketingmaßnahmen zu erklären, um letztendlich den veränderten Anforderungen gerecht zu werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2.1 Funktionen 2.2 Kommunikationspolitik 2.3 Massenkommunikative Marketinginstrumente 3.1 Der Kommunikationsprozess 3.2 Die Wirkung 3.2.3 Das Dissonanzmodell 3.2.5 Peruasionsforschung Abiturtraining Betriebswirtschaft Advertising 23 Agenda-Setting AIDA AIDA-Modell Astrid Hrsg beeinflussen bezüglich des Produkts Botschaft Brombierstäudl Bruhn Consumers Davidson Erklärungsansätze der Marketingkommunikation Event Event-Besucher Feedback Foliensammlung_Konsumentenverhalten.PDF Franz Vahlen 1997 Freising Funktionen der Kommunikationspolitik Gewinnen mit POISE http://ftp2.de.freebsd.org/pub/agrar-marketing/Konsumentenverhalten http://medialine.focus.de/PM1D/PM1DB/PM1DBF http://medialine.focus.de/PM1D/PM1DB/PM1DBF/pm1dbf.htm?stichwort=Agenda http://medialine.focus.de/PM1D/PM1DB/PM1DBF/pm1dbf.htm?stichwort=S-O-R-Modell http://www.holgerzinn.de/download/skript_marketing_2_201002.PDF http://www.uni-kiel.de/juniorprofessur_agrar/Script_1.pdf http://www.wiwi-treff.de/home/mlexikon.php?mpage=beg/aida.htm Informationen innerhalb der Werbung Interpersonale Kommunikation Kaufentscheidungen Kaufverhalten kognitiven Dissonanzen Kommunikationsinstrument Kommunikationspolitik als Marketinginstrument Kommunikationswissenschaft Konsumenten Konsumentenverhalten Kontakt Kroeber-Riel Kunden Marketingmaßnahme Märkte gestalten Massenmedien Mediaplanung Medien Meyer Model for Advertising Multiple Dimensions Mundpropaganda Offensives Marketing Öffentlichkeitsarbeit Oldenburg Wissenschaftsverlag 32003 persönliche Kommunikation Potenziale nutzen Prozesse und Wirkungen Public Relations Publizistik Reaktionen revised Communication Model S-O-R-Modell Sponsor Sponsoring Stark Verlagsgesellschaft mbH Stimulus Stimulus-Organismus-Response-Modell Stufenmodell der Werbewirkung Theorie der Wirtschaftswerbung UKV Verlagsgesellschaft 2003 Verhalten Verhaltensreaktionen Verkaufsförderung Verlag Franz Vahlen Verlagsgesellschaft mbH 1996 Werbebotschaft Werbespot Werbewirkungsforschung Werbezielgruppe Meinungsführer Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen Wirtschaft/Recht Leistungskurs Zielgruppe

Bibliographic information