Komparative Mediensystemforschung: Die Entwicklung der Mediensystemklassifikationen

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 15, 2012 - Language Arts & Disciplines - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Bedeutung der komparativen Mediensystemforschung, welche Barbara Thomaß in ihrem Lehrbuch beschreibt, liegt vor allem in der Annahme begründet, dass ein Verständnis der nationalen Unterschiede in den einzelnen Mediensystemen, als Grundlage für eine Internationalisierung oder Entgrenzung in diesem Bereich unabdinglich ist. Die Arbeit in diesem Forschungsbereich konzentriert sich zum Einen auf den Vergleich von Einzelstaaten, zum Anderen wurden Versuche unternommen die verschiedenartigen natio- nalen Mediensysteme im Rahmen eines Modells zu klassifizieren. Ziel dieser Arbeit ist es zunächst, durch die Darstellung des Forschungsgegenstandes und die Erläuterung zentraler Begrifflichkeiten, ein Grundverständnis für die Mediensystemfor- schung herzustellen, bevor das besondere Interesse auf den vergleichenden Aspekt dieses Forschungsbereichs gerichtet wird. Anschließend werden im zweiten Teil der Arbeit ver- schiedene Versuche einer Mediensystemklassifikation dargestellt und kritisch betrachtet, wobei der Weg von frühen eher ideologisch geprägten Modellen, hinzu heutigen empirisch geleiteten Ansätzen aufgezeigt werden soll. Als Quellen für den ersten Teil der Arbeit dienen vor allem das Lehrbuch „Mediensysteme im internationalen Vergleich“ von Barbara Thomaß (2007), sowie die vergleichende Studie „Comparing Media from around the World“ von Robert McKenzie (2006). Für die Darstel- lung der Modelle zur Mediensystemklassifikation im zweiten Teil der Arbeit, werden in erster Linie die Veröffentlichungen der Forscher selbst als Quellen verwendet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1 Forschungsinteresse 2.2 Begriffsdefinitionen 2.3 Die Notwendigkeit 3.1 Four Theories 3.2 Weiterentwicklung 3.2.1 Ronneberger 3.2.2 WiiOS analytischer 3.2.3 Weischenberg 3.3.1 Vergleichsrahmen Analyse von Mediensystemen analytischer Kontingenz-Ansatz Anfang der 1990er Arbeit von Hallin Aufgrund Autoritarismus Barbara Thomaß Bedeutung des Vergleichs Bereich Comparing can produce drei Modelle einzelnen Mediensysteme empirisch geleiteten Entwicklung der Mediensystemklassifikationen Entwicklungsländer Euromedia Forschungsbereich Gesellschaft Globalisierung GRIN Verlag Haas und Wallner Hallin & Mancini Hallin und Mancini Hervorhebung im Original ideologisch Internationalisierung Kalten Krieges Klassifikation von Mediensystemen Klassifikationsversuch Kommunikationswissenschaft Kommunismus Komparative Mediensystemforschung Kriterien Laut Thomaß 2007 Liberalismus libertarian theory Massenkommunikation Massenmedien McKenzie Medien Medienkontrolle Mediensystemfor Modellbildung nationalen Mediensysteme normativ geprägten Ansätzen normativen Klassifizierung Notwendigkeit des Vergleichs offene von geschlossenen Peterson und Schramm politische Press printed media sche Schritt hinzu schung Siebert sowie Staaten stellt Massmann Strukturen System Systeme Thomaß fasst Typologisierung überwunden Unterschiede Vernachlässigung großer Teile verschiedenen Mediensysteme Versuche einer Mediensystemklassifikation vier Modelle Weischenberg und Kleinsteuber Weiterentwicklung bis Anfang westlich-liberalen WWW.GRIN.com

Bibliographic information