Kompetenzentwicklung mit Neuen Medien: Eine Analyse des wissenschaftlichen Diskurses

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 48 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,3, FernUniversitat Hagen (Kultur- und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Modul 3A, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Stellenwert spezialisierten Fachwissens verandert sich zugunsten umfassender Kompetenzvermittlung. Es findet ein Paradigmenwechsel statt. Es geht nicht mehr vorrangig um analytisch bestimmte und in Seminaren zu vermittelnde Qualifikationen, sondern um umfassende Kompetenzen, fur deren Erwerb das Lernen in der Arbeits- und Lebenswelt unerlasslich ist." (vgl. Dehnbostel, S. 1). Neue Medien dienen im Lehr- und Lernprozess nicht allein zur Unterstutzung der Wissensaufnahme bei Lernenden, sondern eroffnen ihnen auch die Moglichkeit, handlungsorientiert und selbststandig Wissen aufzunehmen um selbstverantwortlich und selbstorganisiert seinen Lern- und Qualifikationsprozess zu gestalten. Medienkompetenz ist eine wesentliche Variable im Lehr- Lern- Prozess. Durch den Einsatz elektronischer Medien wird von den Lernenden und Lehrenden eine gewisse Erwartungshaltung in die Effektivitat von Unterricht gelegt. In der vorliegenden Arbeit mochte ich anhand von drei Veroffentlichungen das Thema Kompetenzentwicklung mit Neuen Medien recherchieren. Als Eingrenzung dient mir dabei die Fragestellung: Inwieweit wird Medienkompetenz als eine zentrale Qualifikation fur alle angesehen, die in Lehr- und Lernprozessen aktiv sind? Die von mir gewahlten wissenschaftlichen Quellen werden in Form eines wissenschaftlichen Diskurses dargestellt. Diesem vorausgestellt stelle ich die Ziel- und Aufgabenbereiche fur Erziehung und Bildung sowohl aus kompetenzorientierter Sicht als auch medienpadagogischer Sicht heraus. Inwieweit Medienkompetenz in der Kompetenzdebatte von Bedeutung ist wird Bestandteil des folgenden wissenschaftlichen Diskurses sein. Im abschliessenden Fazit verdeutliche ich meinen eigenen Standpunkt zum Thema."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte Alivisos Analyse des wissenschaftlichen anhand Anmerkung Verfasserin Aufgabenbereiche aus kompetenzorientierter Bedeutung Begriff Kompe Begriff Schlüsselqualifikation beruflichen und außerberuflichen beschrieben Bildung Czerwionka dargestellt Darstellung des wissenschaftlichen diejenigen biographischen Dieter Baacke Entwicklung erste Erwachsenenpädagogik Fachkompetenzen fachliche Wissensvermittlung Fähigkeiten Fokus Förderung von Schlüsselqualifikationen Fragestellung funktionale Gnahs GRIN Verlag hermeneutische individuelle Individuums Integration und Reflexion interaktive Internet Johannes Gutenberg-Universität Mainz John Erpenbeck kommunikative Kompetenz Kompetenzarten Kompetenzbiographie Kompetenzdebatte Kompetenzentwicklung mit Neuen Kompetenzerwerb kompetenzorientierter Sicht Konzept Lebenswelt Lehrenden Lernende Lernprozessen aktiv Lernstile LIFO Literatur Literaturquelle Medien dienen Medien Eine Analyse Mediendidaktik Medienerziehung Medienkompe Medienkompetenz als zentrale Mediennutzung medienpädagogische Aufgabe medienpädagogischer Sicht Menschen Methoden-Kompetenzen Neue Medien Noam Chomsky Pädagogik Personale Kompetenzen Petzoldt Kompetenzentwicklung Prozess Rolle der Lehrkraft selbstorganisiertem Lernen Sicht wird zunächst Sofos sowie soziale Strategien zur Förderung tenz tenzentwicklung Thema Tulodziecki Universität Kaiserslautern unserer Gesellschaft Unterrichts Untersuchungsauswertungen Volker Heyse Wege der Kompetenzentwicklung Weiterbildung Wissen Wissensaufnahme Wissensbasis wissenschaftlichen Diskurses GRIN zentrale Qualifikation zweite Kapitel

Bibliographic information