Konfiguration internationaler Produktionsnetzwerke unter Berücksichtigung von Unsicherheit

Front Cover
Springer-Verlag, Aug 26, 2009 - Business & Economics - 316 pages
GELEITWORT Die Wahl betrieblicher Standorte stellt für das einzelne Unternehmen eine E- scheidung mit großem Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg dar. Unter den betrieblichen Teilfunktionen trifft dies zweifelsohne in besonderem Maße für Sta- ortfragen des Produktionsbereichs zu, die eine vergleichsweise hohe Kapitalint- sität und geringe Reversibilität auszeichnen. Zu solchen Gestaltungsfragen des Produktionsbereichs wird aus wissenschaftlicher Perspektive insbesondere der Aspekt der zunehmenden Dezentralisierung untersucht. Findet eine Konfiguration (Gestaltung) von solchen (dezentralen) Produktionsnetzwerken im internationalen Kontext statt, steigt mit der Zahl der dabei zu berücksichtigenden Unternehme- umwelten auch die Unsicherheit, die solch langfristigen Fragestellungen immer inhärent ist. Politische Unruhen, lokale Nachfrageeinbrüche oder Wechselku- schwankungen sind Beispiele für Unsicherheiten, mit welchen ein Unternehmen an jedem Standort in anderer Weise konfrontiert werden kann. Das Auftreten solcher Unsicherheiten kann dabei vom Unternehmen weder verhindert noch gefördert werden. Unternehmen müssen sich aber nicht zwangsläufig mit diesen Unsich- heiten abfinden sondern können nach Ansätzen suchen, um deren Wirkungen auf den wirtschaftlichen Erfolg zu entgehen oder zumindest diesen zu begrenzen. Solche Ansätze zum aktiven Umgang mit Unsicherheit sind in allen betrieblichen Teilfu- tionen zu finden, so wäre für den Finanzbereich beispielsweise die Thematik des "Hedging" zur Wechselkursabsicherung zu nennen. Die vorliegende Dissertation von Christian Neuner stellt sich ebenfalls dieser Aufgabe und zeigt für den Produktio- bereich auf, wie Unternehmen solche Unsicherheiten aktiv bei der Konfiguration internationaler Produktionsnetzwerke berücksichtigen können, mit dem Ziel negative Erfolgseinflüsse durch Unsicherheiten zu verringern. Dieses Forschungsziel wird von Christian Neuner mit hoher Stringenz verfolgt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

lterativer Lernprozess der explorativen Forschung
12
Auswahlsystematik der Forschungsstrategie
13
Vorgehen zeitlicher Ablauf und Kapitelstruktur der Arbeit
15
Relevante Grundlagen zentraler Forschungsrichtungen
19
Ursprünge des Grundverständnisses der Konfiguration
20
Wirkungszusammenhang des strategischen Managements
23
Hierarchie der strategischen Planungsebenen
24
Theorien der lnternationalisierung Umweltseite
31
Detaillierung der Phase der Kontrolle
134
Detaillierter Bezugsrahmen
135
Bisherige Aussagen zur Berücksichtigung von Unsicherheit
139
Relevanz von Unsicherheit
150
Beispielhafte Übersicht unsicherer unbeeinflussbarer Faktoren
153
Abwägung zwischen Kosten der Unsicherheit und Kosten ihrer Beeinflussung
157
Eigenständige Verfahren zur Abbildung von Unsicherheit
164
Ausgangspunkte der empirischen Untersuchung
170

Theorien der lnternationalisierung Unternehmensseite
32
Überblick möglicher lnternationalisierungsziele
33
Beispiele von Differenzierungs und Standardisierungserfordernissen
34
lnternationalisierungsstrategien nach Bartlett und Ghoshal
35
Stufenweise Betrachtung von lntegration und Differenzierung
36
Formen des unternehmerischen Auslandsengagements
37
Organisationsformen von ökonomischen Aktivitäten
38
Einbettung des Produktionsbereichs in sein Umfeld
42
Mögliche Kategorisierungen von Standortproblemen
49
Standortentscheidungsprozess nach Heinen
50
Ausgewählte Arbeiten mit standortbezogener Prozessperspektive
51
Formen der Standortstruktur als Resultat der Mengen und Artenteilung
54
Grundformen von dezentralisierten Standortstrukturen
56
Thematische Abgrenzungen dieser Arbeit
59
Grundverständnis der Konfiguration von Produktionsnetzwerken
61
Bezugsrahmen zur Konfiguration internationaler
63
lntegration früherer Modelle in einem Bezugsrahmen
66
Vorgehen zur Erstellung und Entwicklung eines Bezugsrahmens
68
Schwerpunkte der Betrachtung in bisherigen Untersuchungen
69
Basiselemente des Entscheidungsmodells nach Laux
72
Grundform des bisher skizzierten Bezugsrahmens
75
Zweistufige Darstellung des Bezugsrahmens
78
Alternative Sichtweisen auf Zielsetzungen und unbeeinflussbare Faktoren
80
Differenzierung nach der Bewertungsart von Zielsetzungen
87
Differenzierung nach dem Ausmaß des Zielstrebens
90
Detaillierung des Elements der Zielsetzungen
92
Kataloge unbeeinflussbarer Faktoren mit unterschiedlichen Gliederungen
93
Evolution der thematischen Gliederung
97
Thematische Gliederung unbeeinflussbarer Faktoren
98
Gliederung unbeeinflussbarer Faktoren nach Bewertungsart
99
Detaillierung des Elements der unbeeinflussbaren Faktoren
101
Zusammenhang zwischen Alternativen und unbeeinflussbaren Faktoren
102
Unterschiedliche Strukturdimensionen im Alternativenspektrum
104
Detaillierung des Elements des Alternativenspektrums
113
Übersicht relevanter quantitativer und qualitativer Verfahren
117
Vergleich der Verfahren zur Auswahl von Alternativen
126
Detaillierung des Elements der Verfahren
129
Formen der Standortstrukturänderungen nach Sälzer
130
Detaillierung der Phase der Realisierung
133
Empirische Untersuchung der Berücksichtigung
171
Übersicht der Datenaufnahme der Fallstudien
177
Vergleichende Zusammenfassung der Fallstudien
201
Berücksichtigung von Unsicherheit bei der Konfiguration
203
Absicherungsniveaus als Beschreibung der Unsicherheits präferenzen
206
Abbildung von Unsicherheit im Element der Zielsetzungen
208
Unsichere unbeeinflussbare Faktoren der Fallstudien
211
Darstellung absehbarer Entwicklungen
213
Typisierung des Unsicherheitsverhaltens
214
Abbildung von Unsicherheit beim Element der unbeeinflussbaren Faktoren
217
Reduktion von Unsicherheit aus der Strukturperspektive
219
Reduktion von Unsicherheit aus der Migrationsperspektive
220
Verminderung von Unsicherheit aus der Strukturperspektive
224
Verminderung von Unsicherheit aus der Migrationsperspektive
226
Verminderung von Unsicherheit in Abhängigkeit vom Unsicher heitsverhalten
228
Abbildung von Unsicherheit beim Element des Alternativenspektrums
230
Verfahren zur Bewertung und zum Vergleich von Unsicherheit
236
Ansätze zur Erfassung von lnformationszuwächsen Kontrolle
247
Reaktionsformen auf lnformationszuwächse
248
Verbesserung der Phasengliederung des Bezugsrahmens
250
Erweiterte Elemente des Bezugsrahmens Teil 1
254
Erweiterte Elemente des Bezugsrahmens Teil 2
255
Verbesserter und erweiterter Bezugsrahmen
256
Zusammenfassung
257
Anhang
265
Operationalisierung von Erfolgspotenzialen der Produktion
268
Systematisierung von Standortproblemen nach Fischer Teil 1
269
Systematisierung von Standortproblemen nach Fischer Teil 2
270
Synopsis normativer Ansätze auf Standortebene
271
Synopsis normativer Ansätze auf Unternehmensebene
272
Systematisierung von Standortstrategien
273
Einteilungen einzelwirtschaftlicher Standorttheorien
274
Wirtschaftliche Standortfaktoren Teil 1
275
Wirtschaftliche Standortfaktoren Teil 2
276
Politische und rechtliche Standortfaktoren
277
Soziokulturelle Standortfaktoren
278
Spezifische Unsicherheiten von Auslandsinvestitionen
279
Literaturverzeichnis
281
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Absatzmärkte Absicherungsniveaus Adam Allerdings Alternativen Alternativenspektrum Analyse Anpassung Ansätze Anzahl Artenteilung Aspekt der Unsicherheit Aussagen Auswahl Autoren Bamberg/Coenenberg 2002 Bankhofer 2001 beispielsweise Berücksichtigung von Unsicherheit bestimmte Betrachtung Bewertung beziehungsweise Bezug Bezugsrahmen bislang bspw Chemieunternehmen Controllingansätze Detaillierung Diversifikation Eigene Darstellung eingesetzt einzelnen Element empirischen Untersuchung Entscheidungen Entscheidungslehre entsprechende Erfolgspotenziale erfolgt Exakte Wahrscheinlich externen Fallstudien Fallstudienunternehmen Fertigungsstufen Flaherty Flexibilität Folgenden Forschungsfrage Gliederung globale Hagedorn Hansmann Herbertz hohe Hummel internen jeweils Kapazitäten Kinkel Konfiguration internationaler Produktionsnetzwerke Konfigurationsliteratur Kontext Kontny Kosten Lernkurveneffekte Literatur lnformationen lnformationszuwächse lntegration lnterdependenzen Markt Merkmalsdimensionen Migrationsperspektive möglich monetäre Netzwerks notwendig Nutzwertanalyse operationalisierten Operations Research Perspektive Phase Planung Produkte Produktion Produktionscontrolling Produktionsstrategie quantitativen Reaktionsformen Realisierung und Kontrolle Realoptionen relevanten rollierenden Planung Rückkoppelungen Schlüchtermann Schmidt/Wilhelm 2000 Sensitivitätsanalyse Servicelevel Sichtweise sowohl Standorte Standortfaktoren Standortlehre strategischen Managements Struktur Strukturperspektive Szenarioanalyse Tabelle Technologieunternehmen unsicheren unbeeinflussbaren Faktoren Unsicherheitspräferenzen Unsicherheitsverhalten Unternehmen unterschiedliche Verfahren Verpackungsunternehmen Wahrscheinlichkeitsverteilungen weitere Wettbewerbsstrategie Zantow Zeitpräferenzen Zielsetzungen Zuordnung Zusammenhang

About the author (2009)

Christian Neuner promovierte bei Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann am Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre der Universität Bayreuth.

Bibliographic information