Konkurrenzanalyse - Benchmarking und deren Bedeutung für das Marketing

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 2, 2005 - Business & Economics - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Fachhochschule Trier - Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung, Veranstaltung: Marketing, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird die Möglichkeit des Einsatzes von Benchmarking im Unternehmen dargestellt. Hierbei soll unter anderem herausgestellt werden, welche Bedeutung dem Benchmarking für das Marketing zukommt. In Punkt Zwei der Gliederung folgt nach den begrifflichen Grundlagen eine Erläuterung der Notwendigkeit einer Benchmarking-Studie sowie die Entwicklungsgeschichte des Benchmarking. Beim Benchmarking können unterschiedliche Objekte die Basis für einen Vergleich bilden, aus diesem Grund folgt hierzu eine Einteilung in 4 Arten des Benchmarking. Des weitern soll der mögliche Ablauf einer Benchmarking-Studie dargestellt werden und im Schlussteil auf den Zusatznutzen der Benchmarking-Studie eingegangen werden. ...
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

1.1 Problemstellung 1.2 Zielsetzung 2.1 Begriffliche 2.2 Notwendigkeit 2.3 Entwicklung 4.1 Phasenschema 4.3 Analysephase Ablauf Art des Benchmarking Aufbau einer Benchmarking-Studie aufgrund Auswahl der Benchmarking-Objekte Auswahl der Benchmarks besseres Angebot Beste der Besten Betriebswirtschaftslehre Bewertung der unterschiedlichen Brezski Christ Controlling Darst Darstellungsverzeichnis Daten direkte Konkurrenz Droemersche Verlagsanstalt Th Durchführung einer Benchmarking-Studie eigene Unternehmen Erfolg externen Informationsquellen Feind kennst Fortschrittskontrolle funktionalen Benchmarking Füser gegenüber der Konkurrenz generischen Benchmarking Geschäftsprozess gutes Beispiel hierfür Handbuch hierbei Horváth Information der Mitarbeiter Internes Benchmarking Knaur Nachf Kommunikation und Information Konkurrenzforschung Konkurrenzunternehmen Kopierer Kopiergeräte Kunden Kunst des Krieges Leibried Leistungslücke erkannt Logistik-Benchmarking Management Marketing marketingpolitische Märkte eines Unternehmens Möglichkeit München Notwendigkeit von Benchmarking optimal Pepels Phasenschema des Benchmarkingprozesses Prozesse Schmalen Schwierigkeit sodass somit Stahlindustrie Sunzi Umsetzungsphase Unternehmen übertragen Ursache der Leistungslücke Venhoff verbesserte Leistungsfähigkeit Verbesserung Verfahren Vergleich und Bewertung Vergleichspartner Versandhandel Vorteil dieser Benchmarking-Art Weber wettbewerbsorientierten Benchmarking Wettbewerbsvorteil Wichtig ist herauszufinden wichtigen Schritt Xerox Corporation Ziele und Strategien

Bibliographic information