Konstruktivistische Ansätze in der PR-Theorie

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 5, 2009 - Business & Economics - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 6, Universität Zürich (Institut für Publizistik und Medienwissenschaften), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn es zutrifft, dass psychische und soziale Systeme ihre Wirklichkeit autonom – nämlich durch Kommunikation – konstruieren und sozial regulieren, dann hat auch die Public Relations (PR) als Kommunikationssystem, als Akteure öffentlicher Kommunikation und aussermediale Wirklichkeitskonstrukteure, einen entscheidenden Einfluss auf die Konstruktionsangebote, welche den Rezipienten zur Verfügung stehen. Die PR fungieren insofern als Regulativ, als dass sie die auf der Rezipientenseite wahrgenommene Komplexität des Informationsangebotes verständlich übersetzen und auf ein verarbeitbares Mass reduzieren. Somit leisten die PR nicht unwesentliche Selektions- und Interpretationsleistungen, welche für die Informationsvermittlung in unserer Mediengesellschaft nicht mehr wegzudenken sind. In diesem Sinne bilden die PR, in dieser Arbeit als ein Kommunikationssystem der Mediengesellschaft zu verstehen, keine Wirklichkeit an sich ab, sondern konstruieren vielmehr eine eigene Realität. Dass der Begriff „Wirklichkeit“ und Fragen ihrer „objektiven Erkenntnis“ auch im heutigen Medienzeitalter anzutreffen sind, muss hier nicht speziell hervorgehoben werden. Somit rückt der Konstruktivismus als eine moderne Perspektive systemtheoretischer Kommunikationstheorie in den Mittelpunkt des Interesses. Ich möchte im Folgenden dem Zusammenhang von PR und Wirklichkeitskonstruktion nachgehen und zu verdeutlichen versuchen, dass die konstruktivistische Sicht durchaus fruchtbar für die Erklärung von Begriff, Struktur und Funktion von PR ist. Die Gliederung dieser theoretischen Arbeit gestaltet sich wie folgt: Zunächst soll ein kurzer Überblick über die zentralen Begriffe gegeben werden. Kapitel 3 soll kommunikationstheoretische Annahmen von PR als Wirklichkeitskonstrukteur in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen, wobei mir vor allem die Ausführungen von Kückelhaus (1998) zur Seite standen. Die beiden darauf folgenden Kapitel befassen sich mit den zentralen Begriffen Öffentliche Meinung und Image, welche nicht unwesentlich zur Wirklichkeitskonstruktion bezüglich PR beitragen. Die Möglichkeiten und Grenzen des konstruktivistischen Ansatzes in Bezug auf die PR im Generellen sind dann Gegenstand des vorletzten Kapitels. Abschliessend soll das Fazit die wichtigsten Erkenntnisse dieser Arbeit kurz ausleuchten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abgrenzung und zentrale Abschliessend soll Akteure öffentlicher Kommunikation Annahmen von PR autopoietisch Basistheorem des Konstruktivismus Bentele Bernays bezüglich PR Corporate Identity Einstellungen und Wissen Ereignisse Faulstich und Merten Fiktionen folglich Fremdbilder Fremdimage Funktion Gesellschaft Grenzen des konstruktivistischen Information Instrumentalisierung intentionaler Jarren Klaus/Schmidt kognitive und soziale Kommunikationsprozesse Kommunikationssystem Kommunikationstheoretische Annahmen Kommunikationswissenschaft Komplex an Vorstellungen Komplexitätsreduktion Konstruktion von Images Konstruktionsprozess konstruktivistische Perspektive konstruktivistischen Ansatzes kontingente Konstruktion Kriterium des PR-Kommunikationsprozesses Kückelhaus 1998 Kybernetik Luhmann Mediengesellschaft Medienwirklichkeit Meinung als Wirklichkeitskonstrukteur Meinung und Image Merten/Westerbarkey 1994 Metakommunikation Modell objektiv öffentliche Meinung Öffentlichkeitsarbeit Opladen Organisation Orientierung Parallelisierung kognitiver partielle Parallelisierung PR als Konstruktionsprozess PR als Selbstdarstellung PR als Wirklichkeitskonstrukteur PR-Prozess Produkte und Ideen Prozess Pseudoereignisse Public Relations PR Publizistik Radikalen Konstruktivismus Realität Reduktion von Komplexität reflexiv strukturierten Reflexivität Rezipienten Rezipientenseite Schmidt Selbstbild Selbstimage Siegfried Hrsg Siegfried J./Weischenberg somit Sozialkonstruktivismus Systeme systemtheoretischen Teilöffentlichkeiten unserer unterschiedliche vielmehr Westdeutscher Verlag Westerbarkey 1994 Wirklichkeit der Medien Wirklichkeit durch Kommunikation zentrales Kriterium Zerfass

Bibliographic information