Kontakt. Zur Medientheorie der extraterrestrischen Kommunikation

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,7, Ruhr-Universitat Bochum (Institut fur Medienwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: Kulturfreie Bilder, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Als Fachprufung ist die Hauptseminararbeit Teil meiner Magisterprufung., Abstract: Im Sommer 1977 nahmen zwei Voyager Sonden der NASA je eine mit Gold beschichtete Kupferplatte, mit Bildern, Gerauschen und Grussen vom Planeten Erde mit auf ihren Raumflug in die Tiefen des Weltalls. Dies war weder der erste, noch der letzte, aber immerhin der umfangreichste und komplexeste Versuch der extraterrestrischen Kontaktaufnahme. Wie seine Vorganger und auch nachfolgenden Botschaften warf und wirft diese Schallplatte" nicht nur fur die an dem Projekt Beteiligten die Frage auf, ob denn die Nachricht irgendwann einmal empfangen (also gefunden und auch verstanden) wird. Angesichts einer Unwahrscheinlichkeit fur einen Kommunikationserfolg, die nach der Drake'schen Formel offensichtlich nicht nur unendlich hoch ist, sondern dem Begriff unendlich eine neue Dimension stiftet, und der Tatsache, dass nicht einmal klar ist, was genau ein solcher Kommunikationserfolg sein sollte, erscheint es naheliegender (zumindest aus medienwissenschaftlicher Sicht) eine Reihe ganz anderer Fragen zu stellen..
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 8 - ScienceFiction -Fortschrittsglauben an einen deus ex machina als „ultimately reactionary" und „grounded in the patterns of the past instead of the possibilities of the future".

Bibliographic information