Konzept zur Implementierung eines Testwerkzeugs für die Automatisierung von Black-Box-Testverfahren

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 11, 2005 - Computers - 125 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Software, Note: sehr gut, Hochschule Niederrhein in Krefeld, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Automatisierung von Black-Box-Testverfahren für Computersoftware. Basierend auf der Erkenntnis, dass ein qualitativ hochwertiger Testprozess für eine hohe Softwarequalität unabdingbar ist, gilt es, diesen so effizient wie möglich zu gestalten. Ein Großteil der Zeit in einem Testprozess wird mit der manuellen Durchführung von zuvor definierten Testfällen verbracht. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, Teile dieser Implementierungsphase der Testfälle zu automatisieren. Eine solche Automatisierung setzt einen strukturierten und methodischen Testprozess voraus. Besonders an die Analyse der Testanforderungen sowie an das Design der Testfälle werden hohe Ansprüche gestellt. In den seltensten Fällen kann die Automatisierung realisiert werden, indem einfaches ‚Capture‘ (Aufzeichnen) und ‚Replay‘ (Wiedergabe) von Benutzereingaben erfolgt. Mit Hilfe mächtiger Skriptsprachen, die den eingesetzten Testtools zugrunde liegen, gilt es, wieder verwendbare Testskripts zu entwickeln. Diese Arbeit ordnet die Testautomatisierung in den Softwareentwicklungs- und Testprozess ein und zeigt die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile, aber auch die Schwierigkeiten und Grenzen der Testautomatisierung auf. Dies alles muss unter Kosten-Nutzen-Aspekten betrachtet werden. Das bedeutet auch, dass nicht in jedem Fall die ausgefeilteste Testautomatisierung angebracht ist, sondern dass unterschiedliche Anforderungen auch unterschiedliche Lösungen bedingen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iv
II
2
III
13
IV
40
V
50
VI
99
VII
112

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abruf Aktionswort-Methode Aktionsworte analytischen Qualitätssicherung Anforderungsdefinition Äquivalenzklassen aufgezeichnet Aufwand Aufzeichnung automatisierter Tests automatisierter Testskripts AXA Krankenversicherung beispielsweise Beitragsanpassung Benutzeroberfläche beschrieben besteht bestimmte Bildmaske Break-Even-Point Capture/Replay-Tools Datenbank definiert Delete Durchführung durchgeführt Dustin/Paul/Rashka DV-Systems Eingabedaten Eingaben Einsatz Einsatzmöglichkeiten entsprechende entwickelt Entwicklung Erfassung erfolgt Ergebnisprüfung Ergebnisse Erstellung Euro fachlichen Beschreibung Fachspezifikation Fehler folgende Funktionalität Funktionen generiert getestet grafische Benutzeroberfläche grafischen GUI-Tabelle hart codierte Hierzu Implementierung Informationen Integrationstest iterierte Phasenmodell Jahresprämie Koomen/Pol/Spillner korrekt Makros manuellem Testen Maßnahmen der Qualitätssicherung Mehrwertsteuer Module möglich muss Myers Pagel/Six Pflichtenheft Phasen Prämienberechnung Programm Projekts Prototyping QA-Hiperstation Qualitätskosten Qualitätsmerkmale Rahmen Rapid Application Development Rapid Prototyping Regressionstests set_window Skriptprogrammierung Skripts Skriptsprache Software Software-Produkt Softwareentwicklung Softwarequalität Softwaretest sogenannten sowie Spezifikation spezifizierten Stelle strukturierten Subroutine Systems Testaktionen Testaktivitäten Testausführung Testautomatisierung Testbericht Testdaten Testdurchführung testenden Anwendung Testfallbeschreibung Testfälle Testfallspezifikation Testlauf Testorganisation Testprozess Testskripts Testtool Testumgebung Testverfahren Testwerkzeug Thaller TMap Trauboth Überprüfung unterschiedliche V-Modell Verifizierung verwendet WinRunner Zahlungsanweisung Zambelich Zeile Ziel

Bibliographic information