Konzeption und Implementation eines Authentifizierungssystems auf Basis von biometrischen Merkmalen und Transpondertechnologie

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 18, 2005 - Computers - 90 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 2,5, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 55 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Benutzererkennung basierend auf biometrischen Daten wie Fingerabdruck oder Augenhintergrund etabliert sich trotz aller Schwierigkeiten, die neue Technologien mit sich bringen. Hierzu werden sehr einfach zu verwendende und zuverlässige Lesegeräte im Handel angeboten. Damit lässt sich der Benutzer an einem Computer identifizieren. Hingegen ist das Problem noch nicht gelöst, dass er aus Sicherheitsgründen nicht automatisch abgemeldet wird, sobald er/sie den Arbeitsplatz verlässt um zu verhindern, dass die Zugangsberechtigung des Nutzers mit oder ohne Einwilligung von Fremden benutzt wird. Diese Arbeit untersucht Möglichkeiten, wie dies geschehen kann und implementiert einen Prototypen eines solchen Systems, welcher unter den realen Bedingungen einer ambulanten Dialysestation eingesetzt werden soll. Hierzu werden bisherige Systeme ausgewertet und eine praxistaugliche Kombination dieser Mechanismen in Hinblick auf Nutzer- Akzeptanz und Sicherheit ausgewählt und implementiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
3
II
5
III
6
IV
14
V
15
VI
25
VII
43
VIII
49
IX
57
X
63
XI
64
XII
65

Other editions - View all

Common terms and phrases

1x unzuverlässig Aktion Anforderungen angesehen Antenne Antennen-Position Anwendung Arbeitsplatz ausreichend Ausrichtung Auswertung Authen Authentifizierung Autorisierung Beispiel bereits Bildschirmschoners Biometrische Verfahren biometrischer Daten biometrisches Merkmal Chipkarte Client Datensparsamkeit durchzuführen eindeutig eingesetzt Einsatz elektromagnetische Feld Enrollment erkannt Fall fälschlichen Finger Fingerabdruck Fingerabdruck-Scanner FingerprintBasedUser Fingertip FingertipIdentityDevice folgenden Frequenz Geräte Gesichtserkennung großen Gürtel in Hosentasche Handgelenk Handgeometrie Hardware Hierbei Hosentasche in Hosentasche Identifikation und Authentifikation Identifizierung Identität des Nutzers IdentityDevice Implementierung Interface Iris-Erkennung ISM-Band jeweils Kamera Kapitel Karte Kennung Klasse Kombination lediglich Lesefeld Lesegerät Login Login-Controller Merkmalsvektor Messaufbau Messreihe Messung Messwerte Metadaten möglich Namensschild Nutzerkennung Nutzerwechsel Passwort Positionen Positionierung Probleme Prototypen Radio Frequency Identification Rechner Rechte Reichweite Retina-Scan RFID RFID-Scanner RFID-Tags Schlüssel Schlüsselbund Schwingkreis Sekunden Sensor Server Servlet Sicherheitsmerkmal Sitzung Small Office Smartcard sogenannte soll somit speichern speziellen stark String System Systeme Tabelle Tag-Position Tags Tastatur Test Tisch Transponder untersucht unzuverlässige Erkennung Vergleich Verlassen vermessen verschiedenen verwendet voller Brieftasche weiteren Weiterhin Winkel-X zuverlässig

Bibliographic information