Koordination in Advanced Planning and Scheduling-Systemen

Front Cover
Springer-Verlag, Oct 24, 2007 - Business & Economics - 269 pages
David Betge analysiert die Struktur modular aufgebauter APS-Systeme, bildet ausgewählte Module durch quantitative Entscheidungsmodelle ab und entwickelt einen Koordinationsansatz zur Abstimmung der Teilplanungen. Mit Hilfe seines Iterationsverfahrens können bereits nach wenigen Koordinationsschritten ablaufplanerisch zulässige Produktionspläne bestimmt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Tabellenverzeichnis
12
Detailed Scheduling
36
Hierarchische Produktionsplanung als Grundlage von APSSystemen
76
Entscheidungsmodelle
102
Zusammenfassung der Bewertungsergebnisse
156
Entwicklung eines Koordinationsansatzes für APSSysteme
157
Production Planning
168
Beispielrechnung
190
Ausgangsdaten
191
Rüstmatrix Initialisierung
197
Produktionszeiten auf den Maschinen M1 bis M3 Teilperiode
203
Rüstmatrix Validierung
209
Zusammenfassung der Ergebnisse
231
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung ablaufplanerische Zulässigkeit Ablaufplanung Absatzmengen Absatzort Absatzplanung Abschnitt Aggregation Aggregation und Disaggregation Aggregation/Disaggregation aggregierten aggregierten Planung Ansatz von Zäpfel/Tobisch antizipiert APO-Modul APS-Systeme Aufträge Axsäter Bartsch/Bickenbach 2002 Base-Level Bedarfsmengen Bedarfsplanung berücksichtigt Berücksichtigung Bestimmung Cluster dargestellt detaillierten eingesetzt Entscheidungsmodell Entscheidungsvariablen ERP-Systeme festgelegt formale Formulierung Gewichtung Gewichtungsfaktoren Gruppe Hax/Meal Heuristiken Hierarchischen Produktionsplanung Hierbei Initialisierung Iteration Kalibrierung Kapazität Komplexität Komplexitätsreduktion Koordination Koordinationsansatz Lagerkosten Lagermenge Lagerort lediglich linearen Losgrößen Losgrößenplanung Lösung Maschine Material Requirements Planning Mengen Minimierung Mittelfristigen Produktionsplanung Modell Modul Modul Master Planning möglich NP-schwer nung optimale Parameter Periodet Planer Planungsebenen Planungsstufen Produkte Produktfamilie Produktgruppe Produktions Produktionslose Produktionsmengen Produktionsprogramm Produktionsprogrammplanung Produktionszeiten Produktp in Periode Programmplanung Rahmen Restriktionen Rüstkosten Rüstvorgänge Rüstzeiten Scheduling Sicherheitsbestand sowie Stammdaten Standorte Strafkosten Struktur Supply Chain Supply Chain Management Supply Network Planning Tabelle Teilperiode Teilpläne top-down Top-Level Transport Transportplanung und/oder untergeordneten Untergrenzen unterschiedlichen Validierung Variablen Verfahren Verfügbarkeit Verfügbarkeitsprüfung verschiedene Vorgaben weitere zeitliche Ziel Zielfunktion Zudem Zuordnung Zusatzkapazität

About the author (2007)

Dr. David Betge promovierte bei Prof. Dr. Rainer Leisten am Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg. Er ist im Bereich Supply Chain Management Consulting bei Bayer Business Services in Leverkusen tätig.

Bibliographic information