Kreatives Schreiben Am Berufskolleg

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 32 pages
Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Universität Paderborn (Germanistik), Veranstaltung: Theorie und Praxis der Schreibdidaktik - Literarisches Schreiben, kreatives Schreiben, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Essay über die Bedeutung des kreativen Schreibens in der Schule und den möglichen Einsatz im Unterricht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

akademische Texte Alltag Arbeit honoriert Außerdem Bedeutung Beispiel beispielsweise Bereich bereits Berufskolleg Einsatz Bewertung bewusst gemacht Bildungsniveau Chat Computer Cornelsen Verlag 1999 Dementsprechend deutlich Deutsch Deutschunterricht dualen Systems Einsatz des kreativen Einsatz von kreativem einsetzbar erhöht erkennen erstellen Evaluation evaluiert Experten behaupten Fach Fachbereich Fähigkeiten freigestellt gefördert Gefühl geschrieben Gesetzestext gesprochene Sprache gibt verschiedene grammatikalisch GRIN Verlag Grundlagen kreatives Schreiben handelt häufig heutigen Gesellschaft individuell Ingrid Böttcher Interesse Interessenbereichen Jugendsprache Klassen mit niedrigen Klausur Kleinschreibung Kommunikation Konversationen kreative Schreibarbeit Kreativität Landes Nordrhein-Westfalen Lehrende Lehrkörper Lehrkräften Lehrperson Lehrplan Lernbereich lernen die Jugendlichen Lerninhalt Literaturinstitut Magdalena Malinowski Kreatives Malinowski Kreatives Schreiben Methode Ministerium für Schule Mitschüler möglich Momentan muss Nordrhein-Westfalen Präpositionen Problem Probleme richtige Gebrauch Schreiben am Berufskolleg Schreiben Beim kreativen Schreibkompetenz Schriftsprache Schriftsprachkompetenz Schule GRIN Schülerinnen und Schüler sodass sollte Stil Studiengang technischen Fortschritt Textverständnis Überarbeiten Umgang Universität Hildesheim Unterricht Valentin Merkelbach verbessern verfassen Verschriftlichung verwendet viele Weiterhin wobei

Bibliographic information