Kriegskorrespondenten: Deutungsinstanzen in der Mediengesellschaft

Front Cover
Barbara Korte, Horst Tonn
Springer-Verlag, May 9, 2008 - Language Arts & Disciplines - 384 pages
0 Reviews
Kriegskorrespondenten haben aktuell eine hohe mediale und kulturelle Präsenz. Aus sozial-, medien- und kulturwissenschaftlicher Perspektive reflektieren die Beiträge in diesem Band die gegenwärtige und die historische Rolle von Berichterstattern bei der Deutung von Kriegswirklichkeiten in verschiedenen Medien und in verschiedenen kulturellen Kontexten. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der (Selbst-)Inszenierung von Kriegsreportern in Literatur und Film.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Barbara Korte und Horst Tonn
9
Thomas Hanitzsch
39
Manuel Köppen
59
Wolfgang Hochbruck
77
Fabian Virchow
93
Gerhard Paul
113
Mediale Eskalations und Deeskalationsstrategien von Krieg
137
Benedikt Strunz und Ingeborg Villinger
155
Sigurd Paul Scheichl
237
Jörn Glasenapp
255
Lars Klein
269
Rock and Roll als Deutungsschema in amerikanischen
287
Julia Müller
305
Christoph Schüly
321
Anne Ulrich
327
Credibility is the Message
339

Johanna Roering
181
Barbara Korte
197
Andreas Steinsieck
215
Julia Hillgärtner
359
Die Beiträgerinnen und Beiträger
375
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Barbara Korte ist Professorin für Anglistische Literaturwissenschaft an der Universität Freiburg.
Horst Tonn ist Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen.

Bibliographic information