Krisen-PR im Internet: Nutzungsmöglichkeiten, Einflussfaktoren und Problemfelder

Front Cover
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Apr 12, 2006 - Language Arts & Disciplines - 412 pages
0 Reviews
1 Unternehmen agieren heutzutage in einer zunehmend komplexen und sensibilisi- ten Gesellschaft, in der sie neben marktwirtschaftlichen auch sozioökonomische Funktionen zu erfüllen haben. Die Stellung von Unternehmen in modernen Gese- schaften wird charakterisiert durch ihre „öffentliche Exponiertheit“ (Dyllick 1992: 15), woraus verschiedene Autoren einen hohen gesellschaftlichen Legitimatio- druck ableiten (vgl. u. a. Beck 1986, Dyllick 1992, Langenbucher 1996). Diese - nehmende öffentliche Exponiertheit unternehmerischen Handelns steigert die K- senanfälligkeit von Unternehmen immens und verändert auch die kommunikative Prävention und Bewältigung von Unternehmenskrisen in Quantität und Qualität (vgl. u. a. Langenbucher 1996, Kunczik/Heintzel/Zipfel 1995, Hribal 1999). Im H- blick auf diese Krisenanfälligkeit hat sich die Unternehmens-PR verstärkt unt- schiedlicher Kommunikationsmedien und -mittel zu bedienen. Hierzu zählt auch das Internet, das wegen seiner zunehmenden gesellschaftlichen Bedeutung und seiner kurzen Distributionszeit, seiner darstellerischen Vielfalt und seiner unterschied- chen Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten inzwischen selbstverständ- cher Bestandteil der Unternehmens-PR ist. Obwohl das Internet mittlerweile fest im Kommunikationsmix von Unternehmen verankert ist, sind sowohl seine Einflüsse auf Krisensituationen und auf die Kris- anfälligkeit von Unternehmen als auch die Möglichkeiten und Grenzen, die es der Unternehmens-PR bei der Prävention und Bewältigung von Unternehmenskrisen bietet bzw. setzt, kommunikationswissenschaftlich bisher nicht untersucht worden. Auch fehlen empirische Erkenntnisse, inwieweit Krisen-PR im Internet (im Weite- 2 ren als onlinegestützte Krisen-PR bezeichnet) in der Praxis umgesetzt und wie sie beurteilt wird.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2006)

Dr. Tanja Köhler arbeitet als Wissenschafts- und Kulturjournalistin, Kommunikationsberaterin und Dozentin.

Bibliographic information