Kultur Mexiko - USA, Paz - Fuentes: Dargestellt anhand ausgewählter literarischer Werke von Octavio Paz und Carlos Fuentes

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Freie Universitat Berlin (Romanistik - Spanisch), Veranstaltung: Hauptseminar Bordercrossers, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ausgehend von einem Referat uber den mexikanischen Autor Octavio Paz und sein schriftstellerisches Werk befasst sich die vorliegende Arbeit mit den sich kontrastierenden Kulturraumen Mexiko und der USA. Fur Paz wie fur viele andere lateinamerikanische Autoren und Intellektuelle war die Auseinandersetzung mit der nordamerikanischen Kultur und Politik zur Beantwortung der Frage nach der kulturellen und nationalen Identitat der in Mexiko (bzw. in Lateinamerika) und den Vereinigten Staaten lebenden Mexikaner (bzw. Latinos) unumganglich. Die kulturellen Unterschiede, die Paz in seinen Essays anhand der unterschiedlichen historischen, religiosen, politischen und okonomischen Voraussetzungen der beiden Staaten herausarbeitet, sind verbunden mit der Frage nach der 'mexicanidad' - der Identitatssuche des in der mexikanischen Kultur verwurzelten Individuums als Ausdruck der Suche eines Konzepts fur die Zukunft des mexikanischen Volkes und Staates. Die Abgrenzung zum Anderen, zur otro lado, in diesem Fall die USA, ist fur Mexiko besonders relevant, da hier zwei vollig verschiedene Kulturraume aufeinandertreffen. Im Verlaufe dieser Arbeit soll gezeigt werden, wie Paz mit Hilfe dieser Spiegelung, sprich dem Vergleich, sein Konzept der mexikanischen Identitat entwickelt. Daran anschlieend soll dargestellt werden wie sein Freund und Kollege, Carlos Fuentes, diese Thematik in seinen literarischen und essayistischen Werken verarbeitet und welche Position er hinsichtlich der gegenwartigen Beziehung Mexikos zu den USA bezieht. Beide Autoren zahlen zu den wichtigsten und innovativsten der mexikanischen Gegenwartsliteratur. "Desde la decada de los 50, Fuentes y Paz han encabezado las corrientes literarias mas fuerte

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information