Kulturmarketing: Grundlagen, Methoden und Techniken im öffentlich getragenen und geförderten Kulturbetrieb

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 4, 2009 - Business & Economics - 17 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Neuere Deutsche Literatur & Medien), Veranstaltung: Kulturmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Die hier erstellte Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Thema des Kulturmarketings im öffentlich getragenen und geförderten Kulturbetrieb. Da Kultur jedoch meist ein regionales Gut ist, tritt ein sehr grundlegendes Problem auf: ein Kulturbetrieb lässt sich nur in einem kleinen Rahmen vermarkten und sehr selten landes- oder gar weltweit. Nichtsdestotrotz wurde der Begriff des Marketings im Kulturbereich in den letzten Jahren zunehmend bedeutsamer. Die Erkenntnis, dass Marketing mehr als nur Werbung ist, setzte sich dabei auch im Bereich des Kulturmarketing durch. Getragen werden die Kulturbetriebe hierbei von den Kommunen und Länder. Zur Demonstration, wie Kulturmarketing umgesetzt werden kann, wird der von Klein entwickelte Kulturmarketing-Management-Prozess vorgestellt. Wichtig dabei ist, dass Kulturmarketing in Verbindung mit einem speziellen Kulturbetrieb nicht in gleicher Weise auf einen anderen angewendet werden darf. Kulturmarketing verlangt immer nach individuellen, auf den jeweiligen Kulturbetrieb spezifizierten Maßnahmen. Der hier vorgestellte Kulturmarketing-Management-Prozess kann zu diesen führen. Der Schwerpunkt der hier erstellten Arbeit liegt auf dem externen Kulturmarketing und bietet einen Einstieg und einen Überblick zum Thema.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

aktionsorientiert Analysen Analysephase Angebot Bamler Kulturmarketing Grundlagen Beeinflussung Begriffserklärung Kulturmarketing beispielsweise Benkert Beschaffungs-Analyse besonders Besucher Controlling Corporate Identity Dialog zwischen Kunst Dienstleistungen Ebenfalls muss eBook effizient eigene Potenzial einzusetzen erreichen erste Zielsetzung geförderten Kulturbetrieb gesellschaftlichen Auftrag getragenen und geförderten Geyer und Vermeulen GRIN Verlag Hausarbeit Heinrichs 1999 Holch Hrsg Identität Jan-Niklas Bamler Kulturmarketing Kann-Serviceleistung Klein Kommunikationspolitik Konditionspolitik Konkurrenz Konkurrenz-Analyse Kulturbereich Kulturbetrieb erreicht Kultureinrichtung kulturell Kulturinstitution Kulturmanagement Kulturmarketing müssen Kulturmarketing-Management-Prozess Kunden Kundenorientierung Kunst und Öffentlichkeit Marketing-Kontrolle und Marketing-Controlling Marketingforschung Marketinginstrumente Markt Methoden und Techniken Mission-Statement möglichen muss versucht Nachfrage-Analyse neue Zielgruppe öffentlich getragenen Öffentlichkeit gestalten Öffentlichkeitsarbeit Operatives Marketing Planung Potenzial-Analyse Preis Produkt Programm Programmpolitik Prozess Publikum Reimann und Rockweiler Rezeption Rezipienten Rockweiler 2005 Schaffung Service Serviceleistung Servicepolitik soll spezifischer Sponsoring Stiftungsgelder Techniken des Kulturmarketings Techniken im öffentlich Teil des Kulturmarketings Umwelt-Analyse Unternehmen Vermeulen 1995 vorhandenen Werbung wichtig Wiesbaden Lenders WWW.GRIN.com Zieldefinition und Strategieplanung Ziele des Kulturmarketings Zielsetzung des Kulturbetriebes

Bibliographic information