Kunstraub in Krieg und Verfolgung: Die Restitution der Beute- und Raubkunst im Kollisions- und Völkerrecht

Front Cover
Walter de Gruyter, Jan 1, 2005 - Law - 592 pages
0 Reviews

In the course of the Second World War, the National Socialist persecution of the Jews in the German Reich and throughout the occupation period, art was stolen to a great extent. In this book, the author systematically describes – in historical as well as juridical terms – the extremely complex subject matter of art theft in the Second World War (so-called “looted art”), in marked contrast to persecution-related dispossession of cultural assents from mostly Jewish provenience. In these frequently sensitive matters concerning the restitution of war-related, expropriated and/or persecution-related, removed cultural assets, questions arising from the realm of (international) private law, the intertemporal law of restitution and indemnification as well as international law are to be answered first and foremost.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
1
B Der Umgang mit wiederaufgefundenen geplünderten Kulturgütern im In und Ausland
4
I Der Gang der Geschichte zur Entwicklung der Restitutionsfrage
11
B Der nationalsozialistische Kunstraub in Krieg und Verfolgung
26
C Kunstraub im Völkermord
38
D Die Rolle der Schweiz
47
Die Verschleppung deutscher Kulturgüter in die Sowjetunion
49
F Der Kunstraub durch WestAlliierte
54
J Weltkulturerbe vs territorialer Zuordnung
254
K Zusammenfassende Bewertung
258
V Raub und Beutekunst aus der Sicht des deutschen Privatrechts
261
B Vom Beuterecht zur Zwangslage im Bürgerlichen Recht
266
C Herausgabeanspruch versus Eigentumsverlust
275
D Der gutgläubige Erwerb von Beute und Raubkunst
279
E Die Ersitzung ursprünglich geraubter Kulturgüter
299
F Die Bedeutung der Verlustdatenbanken im Internet für den gutgläubigen Erwerb und die Ersitzung von Kulturgütern
309

Eine Bestandsaufnahme
59
B Bundesrepublik Deutschland und Stadt Gotha gegen Cobert Finance SA und Sothebys
79
Der Streit um Edgar Degas Pastell Landschaft mit Schornsteinen
91
Tarquinius und Lucretia
97
E Das Tryptichon von Hans von Marées aus Magdeburg im Moskauer PuskinMuseum
100
F Das soft law der internationalen Konferenzen
102
G Der Umgang mit Raub und Beutekunst in Deutschland
125
H Verhandlungsstand und Entwicklungsmöglichkeiten
134
III Rückerstattung und Wiedergutmachung
137
B Die Restitution von Beute und Raubkunst durch die alliierte Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg
142
Eine Bestandsaufnahme vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute
161
IV Der Restitutionsanspruch im Völkerrecht
189
B Die territoriale Zuordnung eines Kulturguts als Grundlage des völkerrechtlichen Restitutionsrechts
190
C Die Rechtsquellen im Völker und Europarecht zum Schutze von Kulturgütern im bewaffneten Konflikt
194
D Die Haager Landkriegsordnung
200
E Allgemeine Rechtsgrundsätze im Völkerrecht
215
F Beutemachen in Krieg und Verfolgung als Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit
219
G Ius cogens peremptory norms
230
H Verfahrensfragen zur Rechtsverfolgung von Verstößen gegen das Völkerrecht
238
I Rechtsfolgen des Zeitablaufs im Völkerrecht
244
G Die Verjährung des Herausgabeanspruchs
317
H Freies Geleit für Leihgaben von Beute und Raubkunst?
340
I Zusammenfassende Bewertung
345
VI Der Kunstraub im Internationalen Privatrecht
347
B Die Ersitzung im Kollisionsrecht
356
C Der gutgläubige Erwerb von Beute und Raubkunst
359
D Grundzüge des internationalen Privatrechts der Russischen Föderation
366
E Internationales Enteignungsrecht und Konfiskation
369
VII Die Geltung völkerrechtlicher Standards im Kollisionsrecht
387
B Funktion und Wirkungsweise der ordre public nach deutschem Kollisionsrecht
395
C Das Verhältnis des Völkerrechts zum Kollisionsrecht
402
D Die Korrektur untragbarer Ergebnisse durch Vorbehalts und Generalklauseln nach deutschem Privatrecht
415
VIII Neue Ansätze für die Kulturgüterrückführung
425
B Lösungswege bei der Rückgabe von Raubkunst
446
C Zusammenfassung und Ausblick
458
Anlagen
465
Literaturverzeichnis
507
Interviews und Gesprächspartner
551
Register
553
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

allgemeinen Alliierten Anspruch Anspruchssteller Anwendung Artikel aufgrund ausführlich Ausland bereits Beschlagnahme besetzten Gebieten Besitz besondere Bestimmungen betroffenen Beute Beutekunst Beutekunstgesetzes Bewertung BGHZ Bild Bundesrepublik Deutschland Court cultural property daher EGBGB Eigentum Enteignung Entscheidung Erklärung Ersitzung erst Exponate Fall Ferdinand Bloch-Bauer Fiedler föderalen Gesetzes Frage Gegenstand geltend Gemälde geraubten Kulturgüter Gericht Grund Grundlage Grundsatz gutgläubigen Erwerb Haager Landkriegsordnung Herausgabeanspruchs Hinblick HLKO innerstaatlichen insbesondere ius cogens Jahre jüdischen Kapitel Kollisionsrecht Konfiskation konnte Konvention Krieg kriegsbedingt verlagerten Kulturgütern Kriegsverbrechen Kultur kulturellen Kunst Kunstgegenstände Kunstraub Kunstwerke land lichen looted Lösung materiellen Möglichkeit Museen Museum nationalen Nationalsozialisten Normen objects öffentlichen ordre public Plünderung privaten Provenienzforschung Rahmen Raubkunst rechtlichen Rechtsprechung Regelung Restitution Rückerstattung Rückführung Rückgabe Russischen Föderation Sache Sachenrecht Sammlung schen Schutz Siehr Sowjetischen Sowjetunion Staaten staatlichen Tatsache turgüter verbrachter Kulturgüter verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgütern Vergleiche Verjährung Versteigerung Verstoß Vertrag Völker Völkerrecht völkerrechtswidrig Wegnahme weitere Wiedergutmachung Zeitablauf zivilrechtliche zumindest Zweiten Weltkrieg

About the author (2005)

Hannes Hartung ist Rechtsanwalt in München.

Bibliographic information