Kunsttherapie und Kleinkindpädagogik: Anwendungsbereiche, Funktionen und kunsttherapeutische Praxis

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 15, 2004 - Education - 15 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 1, Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven; Standort Emden, Veranstaltung: Kunsttherapeutische Arbeitsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Nation hat ihre eigene Kunstgeschichte und somit ganz individuelle Variationen und Standpunkte gesetzt. Die Kunst ist für uns Menschen eine wichtige Bereicherung in unserem Leben, da wir uns an seiner Vielfalt, Ausdruckskraft und Ungebundenheit erfreuen können. Somit liegt es also nahe, dass wir uns die positiven Eigenschaften der Kunst zu nutzen machen können, um für die Menschen eine positivere Ausgangslage in vielerlei Hinsicht zu schaffen. Die Kunst als Mittel und Medium einsetzen um einen Ausgleich der unterschiedlichsten Bedürfnisse zu schaffen, und somit die Kunst zu einer Therapieform anzuerkennen. Die Rede ist von „Kunsttherapie“, eine Therapieform die in Deutschland erst seit den 60er Jahren publik wurde. Es handelt sich um eine Therapie, die in den unterschiedlichsten Bereichen der Förderung und Unterstützung angewendet werden kann. Ich möchte mein Augenmerk jedoch auf die Kleinkindpädagogik setzen, da ich der Meinung bin, dass unsere Kinder der elementare Grundbaustein zu unserer Zukunft sind. Zudem haben Kinder einen ganz besonderen Bezug zur bildnerischen Darstellung, der für sie eine ganz individuelle Form der Kommunikation darstellt. Da es so viele verschiedene Möglichkeiten, Methoden und Variationen in der Kunsttherapie gibt, setzte ich die Schwerpunkte in dieser Ausarbeitung also in der Kinderpädagogik und in der bildnerischen Darstellung. Wichtig ist mir auch ein chronologischer Aufbau der Innhalte, um die ganzen Zusammenhänge besser Darstellen zu können. Deswegen werde ich den Begriff „Kunsttherapie“ sowie seine geschichtlichen Hintergründe auch näher erläutern. Anschließend werde ich kurz auf die verschiedenen Anwendungsbereiche und Funktionen der Kunsttherapie eingehen, bevor ich dann auf die kindliche Darstellungsform des Malens, auf die kunsttherapeutische Praxis mit Kindern sowie die sozialpädagogischen Aufgabenstellungen in der Kunsttherapie übergehe.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktivität Anfang und Entwicklung Anwendungsbereiche Ausdrucksebene Begriffs Kunsttherapie beinhaltet bestimmte Bestimmung des Begriffs bezieht eigene Emotionen Entwicklung der Symbolfunktion Entwicklung der zeichnerischen Entwicklung kreativ bildnerischer Entwicklung und inhaltlichen Entwicklungspaschologie Erkenntnisse Erleben Erlebnisse Ernst-Klett Verlag Erziehung Förderung und Unterstützung Funktion der Kunsttherapie Geschichte der Therapie Gestaltungstherapie mit Kindern Groddeck Grundlagen pädagogischen Handelns Heilungsmethode Henn Verlag Identität individuelle inhaltlichen Bestimmung Kindern und Jugendlichen Kinderpädagogik kindliche Klett-Cotta Verlag kreativ bildnerischer Darstellung kreativen Medien kunstpädagogisch-didaktischen kunsttherapeutische Praxis Kunsttherapie Die Kunsttherapie Kunsttherapie gibt Kurzer geschichtlicher Hintergrund Malen als Lebensspur Medizin Möglichkeit Montada Mündigkeit neuen Kreativitätstherapien Oaklander Orth Pädagogik als Beruf Paderborn Persönlichkeit Petzold Piaget Praxis mit Kindern Probleme Psychologie der Kinderzeichnungen Psychologie mit kreativen Psychologie Verlags Union Reader der Veranstaltung Rech Schottenloher Selbstevaluation Selbstheilungskräfte Sieper Somit Sozialarbeit sozialpädagogischen Aufgabenstellungen Spiel und Traum Symbolfunktion beim Kinde Theater Therapeut Therapie mit Bildern Therapieform unsere Veranstaltung Sozialarbeit/Sozialpädagogik Versuch einer Definition verwandter Begriffe wichtig Wirkung der Kunst www.Kunsttherapieausbildung.de www.therapeuten.de/therapien/kunsttherapie.htm zeichnerischen Symbolik

Bibliographic information