Kurzwortbildung: Ein produktives Wortbildungsverfahren oder nur eine ausdrucksseitige Verkürzung?

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 10, 2009 - Literary Criticism - 9 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1, Technische Universität Darmstadt (Sprach- und Literaturwissenschaft), Veranstaltung: „Unkaputtbare PET-Mehrwegflaschen – Wortbildung des Deutschen“, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Bereich der Wortbildungslehre gibt es bis heute keine klare Richtlinie, wie Wortkürzungen einzuordnen sind. Einige Publikationen zählen Kürzungen nicht zur Wortbildung, da ein Kurzwort im Vergleich zu seiner „Vollform[en] nur einen sekundären Status habe“ (Altmann 2005: 40), andere behandeln Kürzungen als Sonderfälle der Wortbildung (vgl. Kobler-Trill 1994, Lohde 2006), oder zählen sie ohne Einschränkungen dazu (vgl. Altmann 2005). Die meisten neigen jedoch dazu die Kurzwortbildung als Wortbildungsverfahren anzuerkennen (Steinhauer 2000: 24f.). Ziel dieser Arbeit ist es nun die verschiedenen Standpunkte der Diskussion über die Rolle von Kurzwörtern in der Wortbildung aufzuzeigen und zum Schluss eine persönliche Stellungnahme zur Problematik zu entwickeln.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information