Ländlicher Raum und Tourismus: Entwicklung, Auswirkung und Grenzen

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 30, 2007 - Science - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,3, Universität Trier (Fachbereich VI – Geographie/Geowissenschaften), Veranstaltung: Ländlicher Raum, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Tourismus wird heute „weitgehend als Synonym für Fremdenverkehr verwendet (...). Allerdings wird der in der Fremdenverkehrsstatistik mit erfasste Geschäftsreiseverkehr nicht zum Tourismus gezählt.“ (LESER, H.: Wörterbuch Allgemeine Geographie, S.896) Fremdenverkehr wird in demselben Wörterbuch als „zusammenfassender Ausdruck für alle Erscheinungen und Wirkungen, die mit der Reise von Personen an einen Ort, der nicht ihr Wohn-, Arbeits-, oder Versorgungsort ist, sowie mit dem längerfristigen Aufenthalt an diesem Ort zusammenhängen“ bezeichnet. (LESER, H.: Wörterbuch Allgemeine Geographie, S.229) Die beiden wichtigsten Aspekte des Tourismus sind nach dieser Definition also die Distanzüberwindung zu einem fremden Ort sowie eine vorübergehende Verweildauer an dem Reiseziel. Die Eingrenzung des individuellen Zwecks der Reise erfolgt nur bedingt: Es wird lediglich der Geschäftsreiseverkehr ausgeschlossen. Nach HENKEL (2004, S.208) wird neben dem Zweck der Reise auch nach der Dauer der Reise unterschieden. So gibt es die Kurzreise oder den Naherholungsverkehr, der in der Regel 1 - 3 Tage dauert, und den Fremdenverkehr mit einer Aufenthaltszeit von mehr als vier Tagen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information