L-Carnitin als Nahrungserg„nzungsmittel: Eine sportmedizinische Betrachtung

Front Cover
Diplomica Verlag, Jun 7, 2012 - Medical - 196 pages
In der vorliegenden Studie wird die Wirksamkeit des L-Carnitins, welches schon seit einigen Jahren im Fitness-, Breiten- und auch im Leistungssport als leistungssteigerndes Nahrungserg„nzungsmittel genutzt wird, aus wissenschaftlicher Sicht beurteilt. Im einleitenden theoretischen Teil wird zun„chst ein umfassender Einblick in die physiologischen Funktionen des L-Carnitins im Organismus gegeben. Im Anschluss werden besonders die Einfl sse der Carnitineinnahme auf relevante Stoffwechselwege (Fettstoffwechsel, Glukosestoffwechsel), Herz-Kreislauf-System sowie Gef„áregulation und Durchblutungssteigerung wissenschaftlich bewertet. Auch das Hauptanwendungsgebiet des Carnitins als Mittel zur Gewichtsreduktion wird beschrieben und bewertet. Dar ber hinaus besch„ftigt sich ein weiterer Teil mit dem Ph„nomen des 'Muskelkaters' und den damit verbundenen Entstehungsprozessen. In diesem Zusammenhang werden auch die Theorien des 'Muskelkaterschutzes' durch eine Carnitineinnahme aufgezeigt. Weiterhin wird im empirischen Teil der Studie der Einfluss einer Carnitineinnahme auf die Regeneration nach sportlicher Belastung mit einem praxisnahen Untersuchungsdesign wissenschaftlich untersucht und es werden Konsequenzen f r die Sportpraxis gezogen. Anhand verschiedener ausgew„hlter sportmedizinischer Parameter werden Ver„nderungen im Regenerationsprozess durch eine Carnitineinnahme erfasst. Besonders ber cksichtigt werden jene Parameter, die R ckschl sse auf muskul„re Beanspruchung nach sportlicher Belastung geben. Zusammengefasst bietet die vorliegende Studie eine breite šbersicht ber die Wirkungsweise und Funktion des L-Carnitins im sportlichen Kontext.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

6
55
AlphaAktin
71
Methodik
97
Ergebnisdarstellung
119
Ergebnisdiskussion
139
Ausblick
151
Abbildungsverzeichnis
169
Tabellenverzeichnis
177
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2012)

Diplom-Sportwissenschaftlerin Ina Hawener wurde 1982 in Kaiserslautern geboren. Im Jahr 2007 schloss sie das Studium der Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt 'Pr„vention und Rehabilitation durch Sport' an der Ruhr-Universit„t Bochum ab. Von 2007 bis Ende 2010 war sie am Bochumer Lehrstuhl f r Sportmedizin und Sportern„hrung als Mitarbeiterin besch„ftigt. Der Fokus ihrer Arbeit am Lehrstuhl lag auf dem Thema Sport im Alter, insbesondere in Bezug auf die Alzheimer-Demenz sowie der sportartspezifischen Leistungsdiagnostik. Seit Oktober 2010 absolviert sie das Studium der Humanmedizin an der Westf„lischen Wilhelms-Universit„t in M nster. Dipl. Sportwissenschaftler Dennis Mank wurde 1981 in Hagen geboren. Ende 2007 schloss er sein Studium der Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Pr„vention und Rehabilitation durch Sport an der Ruhr-Universit„t Bochum ab. Bis 2010 arbeitete er 3 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl f r Sportmedizin und Sportern„hrung. Neben Forschungs-, Lehr- sowie Publikations- und Vortragst„tigkeiten im Rahmen sportmedizinischer Themen promoviert er zurzeit im Bereich der Sportmedizin an der Ruhr-Universit„t Bochum. Seit 2009 ist er zudem Student der Biologie und Biotechnologie an der Ruhr-Universit„t Bochum mit dem derzeitigen Abschluss Bachelor of Arts.

Bibliographic information