Landtourismus in Bulgarien: Entwicklungskonzept zur Vermarktung der traditionellen bulgarischen Dörfern

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 20, 2010 - Business & Economics - 114 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,0, Hochschule München, Sprache: Deutsch, Abstract: Bulgarien bietet gute Voraussetzungen für die Entwicklung des Landtourismus als Alternative zum Massentourismus. Die fortschreitende Urbanisierung, die städtische Umweltverschmutzung und der Alltagstress sind wesentliche Gründe für das zunehmende Interesse an Erholungsmöglichkeiten auf dem Lande. In diesem Konzept wird die Region des Rhodopa Gebirges als Destination für Landtourismus präsentiert. Die Vorteile dieser Region sind die natürliche Vielfalt, die erhaltenen Traditionen und die Individualität der Region. Das Rhodopa Gebirge ist im Ausland wenig bekannt, weil der Ausbau der touristischen Nische des Landtourismus erst in seiner Anfangsphase ist. Aus diesem Grund ist es wichtig eine nationale einheitliche Strategie für die erfolgreiche Vermarktung der traditionellen bulgarischen Dörfer zu entwickeln. Die Hervorhebung der Stärken dieses Reisezieles setzt die Zusammenarbeit aller im touristischen Prozess Beteiligten und die Realisierung der festgelegten Marketingziele voraus. Der Imageaufbau, die Verbesserung in der Dienstleistungs- und Servicequalität, die Zufriedenstellung der Kunden sowie die Motivation der Einheimischen sind die Hauptziele, die im Rahmen dieses Projektes erreicht werden sollen. Durch eine zielgerichtete Kommunikationspolitik und Betonung einer Unique Selling Preposition kann die Ansprache der potentiellen Kunden erfolgen. Bulgarien ist ein „Neuling“ auf dem europäischen Landtourismusmarkt. Um den Markt durchdringen zu können wird die Profilierungsstrategie im Wettbewerbsbereich durch Schaffen eines Kostenvorteils eingesetzt. In einer langfristigen Sicht müssen die agierenden Nischenanbieter eine Präferenzstrategie verfolgen. Um diese strategische Erfolgsposition zu verwirklichen sollen Präferenzen im Bewusstsein der Zielgruppen geschaffen werden, wobei Qualität, Zusatznutzen sowie Markenimage von entscheidender Bedeutung sind.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iii
II
v
III
5
IV
20
V
27
VI
50
VII
54
VIII
56
IX
67
X
94
XI
95
XII
98

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Agrotourismus Alexieva alternativen Tourismusarten Anbieter Architekturreservate attraktiv Aufgrund Auflage ausländischen Bauernhof bestimmten British American Tobacco bulgarischen Dörfer Bulgarisches Haus Dienstleistungen Dienstleistungsmarketing Differenzierungsstrategie Distributionspolitik Dorfregionen Dudelsack Einheimischen Entscheidungen Entwicklung des Landtourismus Erlebnisses europäischen Familienhotels Flughäfen Sofia Folklore Freyer Gäste Gasthaus gesamten hohe Horst Opaschowski Hotel Image Imageaufbau internationalen Investitionen Jahr Kommunikation Kommunikationspolitik Kultur kulturellen Kunden Land ländlichen Gebiete Landregionen Landschaft Landtourismus in Bulgarien Landwirtschaft Leistungen Leistungspolitik lokalen Bevölkerung Management Marketing Marketingziele Markt Marktsegmente Möglichkeit muss Nachfrage nationalen Natur Nischenstrategie organisiert Perperikon Popularisierung Positionierung positive potentiellen Preis Preisdifferenzierung Produkt des Landtourismus Qualität Region Reise Reiseanalyse Reisenden Reiseveranstalter Reiseziel Ressourcen Rhodopa Gebirge Rhodopen ride Rojen Volksfest Roth/Schrand Rural Tourism SAPARD schen Sehenswürdigkeiten sowie spezialisierten Reiseveranstalter spezifischen Stamov Strategie SWOT Tabelle thrakische Tourismus Tourismusmanagement Tourismusmarketing Tourismusmarketing 2004 touristische Angebot touristische Destination touristische Erlebnis touristischen Aktivitäten touristischen Produktes traditionellen bulgarischen Traditionen typischen Urlaub Urlaubsreisen Verkaufsförderung Vermarktung verschiedenen Vielfalt village Werbung Westrhodopen wichtig Ziel Zielgruppen

Bibliographic information