Lehrbuch der deutschen rechtsgeschichte, Volume 1

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents


Other editions - View all

Popular passages

Page 733 - Vereinigung der konföderierten rheinischen Stände als erloschen und Uns dadurch von allen übernommenen Pflichten gegen das Deutsche Reich losgezählt betrachten und die von wegen desselben bis jetzt getragene Kaiserkrone und geführte kaiserliche Regierung, wie hiermit geschieht, niederlegen.
Page 44 - Hi rursus 10 in vicem anno post in armis sunt ; illi domi rémanent. Sic ñeque agricultura, nee ratio atque usus belli, intermittitur. Sed privati ac separati agri apud eos nihil est, ñeque longius anno remanere uno in loco incolendi causa licet.
Page 44 - Neque quisquam agri modum certum aut fines habet proprios ; sed magistratus ac principes in annos singulos gentibus cognationibusque hominum, qui una coierunt, quantum et quo loco visum est agri attribuunt atque anno post alio transire cogunt.
Page 5 - A. LUCHAIRE, Histoire des institutions monarchiques de la France sous les premiers Capétiens (987-1180), 2e éd.
Page 457 - In des keiseres köre sal die erste sin die bischop von Megenze, die andere die von Trere, die dridde die von Korne. Under den leien is die erste an...
Page 5 - MANRIQUE, Historia de la legislación y recitaciones del derecho civil de España, II, Madrid 1861, 37-86.
Page 786 - Gang gekommen ist, oder künftig noch erdacht werden mag, gehört ohnedem für die Landeshoheit. Und alle Rechte der Landeshoheit sind ausschließlich zu verstehen, daß sie nur ein jeder Reichsstand in seinem Lande auszuüben hat, ohne daß der Kaiser darin vorgreifen darf1).
Page 109 - Bernhardus igitur dux accepta in manibus sacra lancea ex parte omnium regni curam illi fideliter committit.
Page 733 - Wir erklären demnach durch Gegenwärtiges, daß Wir das Band, welches Uns bis jetzt an den Staatskörper des Deutschen Reiches gebunden hat, als gelöst ansehen...
Page 574 - Das Herzogtum Bayern zur Zeit Heinrichs des Löwen und Ottos I. von Wittelsbach, München 1867, S.

Bibliographic information