Liebestod: Wagner Verdi Wir

Front Cover
HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH, Feb 19, 2013 - Music - 432 pages
0 Reviews
Die Macht der Liebe und des Todes: Warum uns die Opern von Wagner und Verdi heute noch faszinieren. Ihre Opern beherrschen immer noch die Spielpläne. Zum 200. Geburtstag von Wagner und Verdi führt uns Holger Noltze biographisch zu den wichtigsten Werken der beiden Komponisten und sucht den Grund für ihre anhaltende Faszination. Er findet ihn im gemeinsamen Motiv »Liebestod«. Das zuschauende Erleben dessen stillt im vom Alltag beherrschten Menschen die tiefe Sehnsucht nach dem ganz großen Gefühl. Fundiert und erfrischend geschrieben, bietet das Buch einen Zugang zu den beiden Ikonen der Oper des 19. Jahrhunderts: eine Einladung an Einsteiger und Liebhaber, Wagners und Verdis Träume kennenzulernen - und dabei auch die eigenen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2013)

Holger Noltze ist Musikjournalist und Professor für "Musik und Medien" an der Universität Dortmund. Er schreibt u.a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Von 2000 bis 2005 war er Ressortleiter Aktuelle Kultur beim Deutschlandfunk, im WDR-Fernsehen moderiert er seit 2001 die Kultur-Gesprächsrunde "WestArt Talk". Er veröffentlichte Bücher über Goethe (2007) und Wagner (2008), zuletzt Die Leichtigkeitslüge. Über Musik, Medien und Komplexität (2010). Holger Noltze lebt in Köln und am Ammersee.

Bibliographic information