Lieferantenwert: Auswirkungen der Eigenschaften von Lieferanten auf Nutzen und Aufwand bei industriellen Kunden

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, Jul 28, 2005 - Business & Economics - 410 pages
1 Review
Fragen der Beschaffung rUcken seit einigen Jahren verstiirkt in den strategischen Fo kus von Untemehmen aller Wirtschaftssektoren und Branchen. GleichennaBen ist eine lntensivierung der Analyse dieser Thematik in der betriebswirtschaftlichen Forschung festzustellen. Die AuslOser dieser Entwicklung sind vielf!iltig. Absatzmarktbedingt sind zuniichst stagnierende oder gar rUckliiufige Miirkte in vielen Branchen herauszu stellen, bei gleichzeitiger lntensivierung des Preiswettbewerbes. Dies fiihrte zur Not wendigkeit, aile verfiigbaren Effizienzsteigerungspotenziale in dem Wertschopfungs prozess ("up stream") zu identifizieren und auszuschopfen, so auch Reserven im Be reich der Beschaffung. Dies betrifft nicht nur die Beschaffungspreise, sondem vorran gig die Kosten der Beschaffungsprozesse. Eine weitere Detenninante stellt die seit Jahren stattfindende Umstrukturierung ("Re engineering") von Untemehmen mit der Tendenz eines zunehmenden Outsourcing dar: Mit sinkender Fertigungs- bzw. WertschOpfungstiefe steigt zwangsliiufig das AusmaB der Beschaffungsaktivitiiten im weiteren Sinne. Mit diesen skizzierten Entwicklungen geht zugleich eine Umorientierung von eher transaktionalen ("diskreten") zu relationa len Fonnen des Beschaffungsmanagements einher, die in dem Konzept des "Supplier Relationship-Management" ihren Ausdruck fmdet: 1m Sinne eines Geschiiftsbezie hungsmanagements rUcken langfristige, kooperative oder sogar integrative Fonnen der Zusammenarbeit in den Vordergrund. Damit stellt sich auch die Frage der Beurteilung der Lieferanten (Lieferantenevaluation) in umfassender Weise: Der Wert eines Liefe ranten steht somit im Mittelpunkt.

What people are saying - Write a review

User Review - Flag as inappropriate

SEHR VIELE SEITEN WEGGELASSEN

References to this book

About the author (2005)

Dr. Andreas Bartsch promovierte bei Prof. Dr. Joachim Zentes am Institut für Handel und Internationales Marketing an der Universität des Saarlandes. Er ist derzeit bei der Allianz AG in München tätig.

Bibliographic information