"Lilla rosa och långa leda" - Eine Märchenanalyse nach Max Lüthi

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Skandinavistik, Note: 2,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn, Veranstaltung: Skandinavische Marchen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit der literarischen Gattung Marchen. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Untersuchungen von Max Luthi, genauer: auf seinen Erkenntnissen uber Form und Wesen des europaischen Volksmarchens. Luthi begrundet seine Forschungen auf Quellen aus 15 Sprachbereichen Europas. Es soll versucht werden, die Wesenszuge des europaischen Volksmarchens zu zeichnen. Dabei wird nicht eine vergleichende Charakteristik der einzelnen volkischen Auspragungen angestrebt, sondern im Gegenteil die Grundform gesucht, die ihnen allen gemeinsam ist. [...] Wir suchen das, was das Marchen zum Marchen macht. Der Typus kommt in der Wirklichkeit nie rein vor." (Max Luthi: Das europaische Volksmarchen, S. 7. Im Folgenden werden Zitate unter der Sigle EVM" im Text nachgewiesen). Ich werde zunachst kurz auf die von Luthi herausgearbeiteten Stilelemente Eindimensionalitat und Flachenhaftigkeit sowie Isolation und Allverbundenheit eingehen, die unter dem Begriff abstrakter Stil zusammengefasst werden konnen. Im Verlauf der Arbeit werden auch die zwei Strukturmerkmale Einstrangigkeit und Mehrgliedrigkeit der Handlung dargestellt. Im Hauptteil der Arbeit soll die Theorie Anwendung in der Praxis finden. Ich werde ein Marchen dahingehend analysieren, inwiefern sein Stil und seine Elemente den von Luthi postulierten entsprechen."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
3
Section 2
12
Section 3
14
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information