Logistik: Grundlagen - Übungen - Fallbeispiele

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 24, 2007 - Business & Economics - 306 pages
Vorwort Effektiv denken – effizient handeln Diese Maxime ist eine der Grundprinzipien der modernen Logistik. Ein Gedanke, der für Forschung und Praxis, aber auch für Lehrende und Lernende gilt und gelten muss. Jenem Gedanken folgt dieses Buch in Inhalt und Struktur. Dem Leser wird ein aktuelles, solides Grundlagenwissen zur Logistik zur Verfügung gestellt. Hierbei sind die Inhalte modular aufgebaut und durch zahlreiche Grafiken visualisiert, um es dem Lernenden zu ermöglichen, die wesentlichen Inhalte kurz und prägnant zu erfassen. Die kompakte Darstellung entstammt dabei auch dem gestra- ten und modularen Aufbau der neuen Bachelor-Studienkonzepte. Additiv werden zur Wissenserweiterung und -verinnerlichung in Fallbeispielen erfolgreiche Praxisanw- dungen dargestellt. Damit soll der Leser befähigt werden, moderne logistische Met- den und Techniken anzuwenden, um logistische Problemstellungen innovativ zu lösen. Dieses Buch ist entstanden aus langjährigen Vorlesungsreihen an der Fachhochschule für Wirtschaft in Pforzheim, der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt, der Fachhochschule für Wirtschaft in Berlin und der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in Brühl über Grundlagen der Logistik, deren Tools, strategischen und ope- tiven Planungsmethoden sowie branchenspezifischen Anwendungen. Innovatives Lernen durch Wissenstransfer Auf dem deutschsprachigen Lehrbuchmarkt gibt es eine Vielzahl hoch qualifizierter, grundlegender und vertiefender Literatur zur Logistik. Mit der Einführung modularer und kompakter Ausbildungsinhalte im Rahmen des Bachelor-Studiums soll das vorhandene Lehrmaterial durch eine genau auf diese A- bildung zugeschnittene Lehrunterlage ergänzt werden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, soll mit dem vorliegenden Buch der theoretische Hintergrund unmittelbar mit logistischen Anwendungsfällen aus der europäischen Logistik verknüpft werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Logistiksysteme
21
Dem Leser wird ein aktuelles solides Grundlagenwissen zur Logistik zur Verfügung
36
Transportsysteme und Logistikdienstleistungen
39
Lager Umschlags und Kommissioniersysteme
87
Grundprinzipien von Kommissioniersystemen
122
manuelle Entnahme und zentrale Abgabe
124
Bestands Bevorratungs und Bereitstellungsmanagement
139
Einteilung der Materialbedarfsarten
141
Maschinelles Lesen im Rahmen der automatischen Datenerfassung 210 OCRKlarschrift
210
Vor und Nachteile des Barcodes 213 Vor und Nachteile der RFIDTechnologie
215
Verbund der ITSysteme im Lager
217
Determinanten der Tourenplanung
223
Prinzipskizze zu Tracking Tracing Systemen
225
Integration von Masterfoods und Einzelhandel
232
Logistikcontrolling
241
Elementare Funktionen des Controllings
242

Rangliste Jahresbedarfswerte
144
Lagerhaltungsstrategien und Bestellpolitiken bei der tqPolitik
147
Werksgelände smart France
158
Planung von Logistiknetzwerken
165
Zielkonflikt Logistikleistung
166
Konzept der selektiven Lagerhaltung
172
Grundelemente von Transportnetzen
177
Konsolidierungskonzepte
183
IT in der Logistik
197
EDIFACT Nachrichtentypen und ihre Ausprägung
202
Informationsfluss in der Logistik mit EANCOMStandards
203
Grundschema der Logistikkosten
248
Anforderungen an Kennzahlen
251
Balanced Scorecard einer Supply Chain
257
Kostenwirkungen von Lager und Netzstrukturen
264
Geschäftsmodelle und Branchenlösungen
267
Plattformkonzept von Philips
273
Modelle internationaler Logistiksysteme
282
Lösungsskizzen zu Fallbeispielen
287
Literaturverzeichnis
295
Stichwortverzeichnis
302
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Akteure Anforderungen Anzahl Artikel aufgrund Aufträge Auftragsabwicklung Auslagerung automatisch Barcode Bedarf benötigt Bereich Bereitstellung Beschaffungs Beschaffungslogistik Bestands Bestandsführung Bestellung bestimmt betrieben Binnenschifffahrt Container Controlling Cross Docking Dienstleister direkt Distribution Distributionslogistik EDIFACT eingelagert eingesetzt Einsatz einzelnen Entladung Entnahme entsprechend erfolgt Fahrzeuge Fallbeispiel Filialen folgenden Fördermittel Funktionen genannte Größe GS1 Germany Güter Handel Hersteller hohe Industrie Informationen internationalen jeweils Kapazitäten Kapitel Kennzahlen Kombinierten Verkehrs Kommissionierung Kontraktlogistik Konzepte Kosten Kunden Ladeeinheiten Ladehilfsmittel Lager Lagerbestand Lagerhaltung Lagerhäuser Aarau Lagersysteme Lagerung Lagerverwaltungssystem Leistungen Lieferanten Lieferzeit Logistics Logistik Logistikdienstleister Logistikkosten Logistikleistungen Logistiksystemen logistischen Prozess manuelle Markt Masterfoods Materialflussrechner METRO Group möglich muss Netzwerken Packstücke Paletten Planning Planung Produkte Produktion reduziert RFID Rollenbahnen rung Sendungen Servicegrad sowie Spediteur Speditionen Standort Stapler Steuerung Straßengüterverkehr Strategie Struktur Stückgüter Supply Chain Management Systeme Tabelle Transport Transportkette Transportmittel TUL TUL TUL Umsatz Umschlag Unstetigförderer Unternehmen unterschiedlichen Verkehrsträger verladen Verpackung Vorteil Wareneingang weitere wesentlich zentrale Zentrallager Ziel Zusatzleistungen zusätzliche

About the author (2007)

Prof. Dr. Harald Gleißner ist Direktor des Instituts für Logistik und Leiter des Studiengangs BWL/Spedition und Logistik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Er hat langjährige Praxiserfahrungen als Unternehmensberater und Manager in einem großen Handelsunternehmen.

Dr. J. Christian Femerling ist Bevollmächtigter der Solutions for Logistics (SoLog) AG in Köln und Dozent im Fachbereich Logistikmanagement an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in Brühl.

Bibliographic information