Logistik-Management im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Erklärung und praktischer Handlung

Front Cover
Springer-Verlag, Aug 28, 2008 - Business & Economics - 472 pages
VI Geleitwort Mit seiner Arbeit will der Autor Vorwort Diese Arbeit wurde im Rahmen meiner Habilitation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg verfasst. Grundsätzlich soll sich jeder Habilitand breit und tief mit seiner Disziplin auseinandersetzen und damit die Befähigung zu selbständiger Lehre und F- schung in seinem Fachgebiet nachweisen. Die damit verbundene Wahl des Fachgebiets und des speziellen Themas der Arbeit ist damit stets mit einer Positionierung verbunden, die auch etwas über den Entwicklungsprozess der Arbeit, aber auch des Forschers als Person ausdrückt. Meine Entwicklung, als Verfasser der Schrift, ist in dieser Hinsicht geprägt durch mindestens drei verschiedene Kontexte. In mehreren Jahren der praxisnahen, dennoch wissenschaftlich fundierten Beratung innerhalb der Fraunhofer Gesellschaft wurde ich stets konfrontiert mit der Forderung der Praxis nach möglichst konkreten Grundlagen und Empfehlungen für besseres Handeln. Später, parallel dazu, als wissenschaftlicher Assistent an einem - triebswirtschaftlichen Universitätsinstitut herrschte demgegenüber der, vielleicht auch nur selbstgesteckte, Anspruch nach stärkerer wissenschaftlicher Fundierung und Erklärung, i- besondere auch mit Blick auf notwendige Veröffentlichungen, vor. Schließlich bestätigte besonders eine Vertretungsprofessur in Duisburg einmal mehr den Verdacht, dass gerade der Wissenschaftsanspruch an die Logistik dabei universitätsübergreifend nicht annähernd identisch ist und von verschiedenen Teilen der Community durchaus sehr unterschiedlich interpretiert werden kann. Und obwohl schließlich alle diese Kontexte denselben Sachv- halt, Logistik, für sich als Kernthema beanspruchen, fiel und fällt es sehr schwer, das Fa- gebiet sinnvoll und zugleich klar abzustecken.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Handlungsfelder im LogistikManagement Forschungsfrage
1
Untersuchungsgegenstand LogistikManagement
9
Abbildungsverzeichnis
14
Entscheidungskategorien
59
Logistikforschung zwischen Wissenschafts und Praxis
130
Erklärungsmodellen und Theorien
140
EELOGXQJ EELOGXQJ
143
nach Göpfert
148
EELOGXQJ Begriffs und Kostenabgrenzung der Transaktionskostentheorie 314 Ä2UJDQLDWLRQDO DLOXUHV³ GHU 7UDQVDNWLRQVNRV...
317
EELOGXQJ Strategien zum Umgang mit Opportunismus
327
Skizzierter Fahrplan durch die Inhalte von Kapitel 5
363
Key Challenges als Bindeglied zwischen Theorie und Praxis
370
Schlüsselherausforderungen des Supply Chain Management
381
treiben
392
Challenges
406
punkte geordnet nach Partialnetzen
418

spezifische Prozesse mit Gemeinsamkeiten in den Schlüssel
269
und Partialnetzen
291
Kompetenzen
425
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Arbeiten Balanced Scorecard Basis Bedeutung der Logistik Begriff Beschreibung bestimmte betriebswirtschaftlichen Logistik Betriebswirtschaftslehre Beziehungen Bowersox costs customer dargestellt Dichotomie Differenzierung Dimensionen diskutiert Dynamik Ebene einzelnen Elemente empirisch Entscheidungskategorien entsprechend Entwicklung erscheint ersten explizit explizitem Wissen Fähigkeiten Fluss Flussorientierung Frage Funktionale Differenzierung funktionalen Gestaltung grundsätzlichen Handeln hohe Information insbesondere insgesamt Interdisziplinarität jeweiligen Just-in-Time Kapitel Kaplan und Norton Kirsch Klaas Klaus Kompetenzen komplexen Komplexität Komplexitätsreduktion Konfiguration konkreten Kontext Kontingenz Konzept Konzeption konzeptionellen Kosten Logistics Logistik-Management Logistikstrategien logistischer Systeme Luhmann Manage manufacturing Mikus Modell Modulare möglichst Netz Netzperspektive Netzwerk Netzwerkperspektive operativen Organisation Partialnetze Perspektive Planung Positionen Potenzial primären prinzipiellen Problemraums Produkte Prozesse Rahmen Rationalität relevanten Resource-based View Ressourcen Sachverhalte schen Sicht Situativen Ansätze soll somit sowie Stakeholder Strategien Strategischen Management Strukturen Supply Chain Management Sydow System Technologische Theorien thematisiert Themen Theoretische Praxis Transaktionskostentheorie Umwelt Unternehmen unterschiedliche Variablen Vernetzung verschiedenen View weiter Werttreiber Werttreiberhierarchien wesentlich Wildemann Wissenschaftlicher Theorien Ziele

About the author (2008)

Dr. Günter Prockl leitete das Forschungsfeld Supply Chain Management am Fraunhofer ATL in Nürnberg, war als Professorenvertreter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Logistik und Verkehrsbetriebslehre in Duisburg tätig und wurde an der Universität Erlangen-Nürnberg habilitiert.

Bibliographic information