Logistische Lieferantenauswahl in globalen Produktionsnetzwerken: Rahmenbedingungen, Aufbau und Praxisanwendung eines kennzahlenbasierten Entscheidungsmodells am Beispiel der Automobilindustrie

Front Cover
Springer-Verlag, Oct 17, 2007 - Business & Economics - 227 pages
Thomas Rennemann untersucht den Prozess der Lieferantenauswahl unter einem explizit logistischen Fokus. Am Beispiel der Automobilindustrie zeigt er, wie logistische Rahmenbedingungen und logistische Entscheidungsvariablen in ein Gesamtmodell zur Unterstützung der Entscheidung über die Lieferantenauswahl integriert werden können.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Abbildungsverzeichnis
5
Wesen und Gestalt automobiler Wertschöpfungsnetzwerke
9
Rahmenbedingungen der Lieferantenauswahlentscheidung
45
19
66
30
72
Entscheidungstheoretische Grundlagen der Lieferantenauswahl
75
3
80
3
110
12
116
Entwicklung des Entscheidungsmodells
125
ModellderEntscheidungsfindung
159
SystematisierungvonLogistikkennzahlen
169
Anwendung des Modells 195
194
Zusammenfassung und Ausblick
209
Anhang
223

4
92
Kennzahlensysteme als Instrument zur Lösung des Entscheidungsproblems
99

Other editions - View all

Common terms and phrases

0falls Alternativen Änderungen Anforderungen Angebot Anlieferbehälters Anzahl Aufbau Auswirkungen auszugehen Automobil Automobilhersteller Automobilhersteller Lieferanten Gesamt Automobilindustrie Balanced Scorecard Basis Befragten Behälterkosten Berechnung Bereich Bewertung bspw Controlling Dementsprechend direkt Eigene Darstellung einzelnen empirische Untersuchung Entscheidung Entscheidungsmodells Entscheidungstheorie entsprechende Entwicklung Fahrzeug falls Behälterwechsel/Umpacken Folglich Gefahrenübergang gesamten SC gilt Größen Grund grundsätzlich Handlingskosten Hieraus Inbound Inboundbereich Inboundseite Informationen Informationsflusses insbesondere Kapitalbindung Kapitalbindungskosten Kennzahlen Kennzahlensysteme Knoten konkrete Kosten Kunden Lager i=I Lagerhauskostensatz Lagerkosten Lagerkosten für Leergut Lagerstufen Leergut Lieferanten Lieferantenangebote Lieferantenauswahlentscheidung Lieferantenebene Logistikkonzepte Logistikkosten Logistikleistung Logistiknetzwerke logistischen Lieferantenauswahl logistischen Prozesse Mindestanforderungen Modell möglich Netzwerken notwendig Nutzenwerte OEM 1-tier 2-tier Outbound Outboundbereich des Knoten Outboundseite Parameter Planung Plausibilisierung Produktentstehungsprozess Produktionsstart Produktwert quantitative Rahmen Risiken Seien siehe Abbildung siehe Kapitel Simulation somit sowie sowohl stellt Strategien Supply Chain Management Teil im Lager Transport Transportkosten Unternehmen Unterschiede Verbesserungspotenziale Verfahren Verlag Vollgut Wareneingang Weiteren Wertschöpfung Wertschöpfungsnetzwerke wesentliche zentrale Zielbehälters Ziele Zielfunktion Zukaufteile Zulieferkette zwei

About the author (2007)

Dr. Thomas Rennemann promovierte bei Prof. Dr. Heinrich Kuhn am Lehrstuhl für ABWL, Produktionswirtschaft und IBL der Universität Eichstätt. Er ist als Projektleiter in der Automobilindustrie tätig.

Bibliographic information