Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung der Einzelhandelsentwicklung nach § 11 Absatz 3 der Baunutzungsverordnung

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 24, 2005 - Science - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Geographie), Veranstaltung: Einzelhandel und Innenstadtentwicklung - Synergie oder Widerspruch?, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung der Einzelhandelsentwicklung durch den § 11, Absatz 3 der Baunutzungsverordnung. Zu Beginn werden die Bedeutung des Absatz 3 und die früheren Fassungen desselben betrachtet, danach werden die verschiedenen Aspekte großflächiger Einzelhandelsbetriebe dargestellt, etwa die Auswirkungen auf die Umwelt und den Verkehr, die Auswirkungen von Agglomerationen und die Vermutungsregel nach Absatz 3 Satz 3. Schließlich werden noch Einkaufszentren und die Probleme bei der Begriffsbestimmung sowie die Agglomerationsproblematik dargestellt, bevor in der Schlussbetrachtung auf Probleme wie Kirchturmpolitik und Bebauungspläne eingegangen wird. Doch zunächst ist es notwendig, den Gesetzestext zu betrachten: „(1) Als sonstige Sondergebiete sind solche Gebiete darzustellen und festzusetzen, die sich von den Baugebieten nach den §§ 2 bis 10 wesentlich unterscheiden. (2) Für sonstige Sondergebiete sind die Zweckbestimmung und die Art der Nutzung darzustellen und festzusetzen. Als sonstige Sondergebiete kommen insbesondere in Betracht Gebiete für den Fremdenverkehr, wie Kurgebiete und Gebiete für die Fremdenbeherbergung, Ladengebiete, Gebiete für Einkaufszentren und großflächige Handelsbetriebe, Gebiete für Messen, Ausstellungen und Kongresse, Hochschulgebiete, Klinikgebiete, Hafengebiete, Gebiete für Anlagen, die der Erforschung, Entwicklung oder Nutzung erneuerbarer Energien, wie Wind- und Sonnenenergie, dienen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

11 Absatz 1200m² Geschossfläche 2.2 Verfassungs 3.4 Agglomeration 4.2 Agglomerationsproblematik abgerufen Absatz 3 Satz Agglomeration kleinflächiger Betriebe Agglomeration von Einzelhandelsbetrieben Ansiedlung eines großflächigen atypische Fallgestaltung aufgrund Auswirkungen im Sinne BauGB Baugebieten Baugesetzbuches Bauleitpläne Baunutzungsverordnung BauNVO Baurecht Bebauungsplan Besonderheiten Bevölkerung im Einzugsbereich bezeichneten Auswirkungen BVerwG Einzelhandelsgroßprojekte Endverbraucher Entwicklung zentraler Versorgungsbereiche Fachmarkt Flächennutzungsplan Gemeinde Größe großflächige Betrieb großflächige Einzelhandel Industriegebieten infrastrukturelle Ausstattung Innenstadt insbesondere Kaufkraftbindung Kerngebieten Kirchturmpolitik Möbelhaus muss nachteilige Auswirkungen Nutzungsarten OVG NW planungsrechtliche raumordnerischen Auswirkungen raumordnerischen und städtebaulichen Raumordnung und Landesplanung Raumordnungsplan Raumordnungsverfahren Regelgröße Regionalplan schädliche Umwelteinwirkungen Schwelle selbständiger Betriebe Sicherung der verbrauchernahen Sinne des Satzes Sondergebieten zulässig sonstige großflächige Handelsbetriebe sonstige Sondergebiete Sortiment städtebauliche Entwicklung städtebaulichen Auswirkungen städtebaulichen und raumordnerischen Typisierung Überschreitung Umwelteinwirkungen im Sinne Untergrenze der Großflächigkeit Unzulässigkeit Urteil vom 22 Verbrauchermarkt Verkaufsfläche Verkehr Vermutungsregel Versorgung der Bevölkerung Verwirklichung der Ziele Voraussetzungen Vorhaben Vorschrift Warenangebot wesentlich Zentren Ziele der Raumordnung Zulässigkeit großflächiger Einzelhandelsbetriebe Zulässigkeitsregelung Zulässigkeitsvorschrift

Bibliographic information