Märchen damals und heute: Vergleich der Fassungen des Märchens: 'Die sechs Schwäne' und 'Die wilden Schwäne' und Einsatz von Märchen in der Schule

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 1,3, Universitat Paderborn, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Marchen haben auch in unserer heutigen Zeit nichts von ihrem Reiz eingebusst. Aber sie haben sich im Laufe der Zeit verandert. Die vorliegende Arbeit betrachtet zunachst die allgemeinen Elemente eines Marchens und zeigt die Entwicklung der Gattung Marchen vom Volksmarchen uber das Kunstmarchen, bis hin zum modernen Kunstmarchen. Diese drei Marchentypen werden anhand eines konkreten Marchens, das sich uber die Jahre hinweg dem jeweiligen Literaturgeschmack und kulturellen Gegebenheiten angepasst hat, verglichen. Zum Schluss wird der grundsatzliche Einsatz von Marchen in der Schule behandelt."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 9 - Volks« in Glaube, Sitte, Brauchtum, Recht, Kultur, Sprache und eben vor allem auch in seinen literarischen Hervorbringungen. Die entsprechenden wissenschaftlichen Bemühungen erschlossen der Forschung ganz neue Bereiche und sind letztlich auch als soziale Tat zu werten. Wieweit die engere häusliche Atmosphäre zur Entwicklung dieser Interessen beigetragen hat, läßt sich schwerlich sagen. Es ist immerhin auffallend, daß...
Page 5 - Unter Kunstmärchen ist eine Gattung von Märchenerzählungen zu verstehn, die im Unterschied zu Volksmärchen nicht in mündlicher Überlieferung anonym tradiert, sondern als individuelle Erfindung eines bestimmten, namentlich bekannten Autors meist schriftlich festgehalten und verbreitet werden.
Page 10 - ... der Zeit sechs Hemdchen für uns aus Sternblumen zusammennähen. Kommt ein einziges Wort aus deinem Munde, so ist alle Arbeit verloren.« Und als die Brüder das gesprochen hatten, war die Viertelstunde herum, und sie flogen als Schwäne wieder zum Fenster hinaus. Das Mädchen aber dachte in seinem Herzen es wollte seine Brüder erlösen, und wenn es auch sein Leben koste. Am andern Morgen ging es aus, sammelte Sternblumen, und fing an zu nähen. Reden konnte es mit niemand, und zum Lachen hatte...

Bibliographic information