Maßnahmen zur Optimierung des Transfers

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universitat Erlangen-Nurnberg, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit werden konkrete Massnahmen zur Optimierung des Transfers wahrend und grosstenteils nach der eigentlichen Trainingsmassnahme aufgezeigt. Dabei werden zunachst kursbezogene Massnahmen wie zum Beispiel Lernpartnerschaften und Follow-up Veranstaltungen naher diskutiert. Anschliessend werden arbeitsumfeldbezogene Massnahmen wie das Schaffen eines transferforderlichen Organisationsklimas, die komplette Einbeziehung der Arbeitsgruppe sowie die Unterstutzung durch den Vorgesetzten erlautert. Teilnehmerbezogene Massnahmen wie zum Beispiel das Zielsetzungstraining, der Selbstkontrakt und der Transfervertrag sowie das Ruckfallvermeidungstraining runden den ersten Teil der Arbeit ab. Zum Schluss der Arbeit wird eine Studie vorgestellt, die sich explizit mit den Auswirkungen verschiedener Transferfordermassnahmen auf die tatsachliche Umsetzung am Arbeitsplatz besc
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ansatzpunkt Arbeitnehmer Arbeitsumfeldbezogene Maßnahmen aufgrund Aufrechterhaltung und Generalisierung Auswirkungen bearbeiteten beiden Gruppen beiden Postgruppen beiden Transferleistungen berücksichtigt Bronner & Schröder dahingehend deutlich eher eigentlichen Training Ergebnisse erst Fähigkeiten Fokus Follow-up Veranstaltungen Fragebogen Gelernte am Arbeitsplatz größeren gute Transferleistungen guten Arbeitsumgebung herausgefunden Hypothesen Inhalte am Arbeitsplatz Inhalte des Zielsetzungstrainings Item jeweiligen Job anwendet Kollegen der Trainees konkrete konnte Kritikpunkte Kursbezogene Maßnahmen leistungsabhängige Lernerfolg Lerninhalte Lernpartnerschaften Likert Skala Manipulation Check Maßnahmen zur Optimierung Matrix Mitarbeiter Optimierung des Transfers Organisation Personen Posttrainings vermittelten Probleme Rank & Thiemann Rank und Thiemann Richman-Hirsch 2001 Rückfallvermeidungstrainings schlechten Arbeitsumgebung Selbstkontrakt Selbstmanagementmethoden Selbstmanagementtraining Setzen von Zielen setzungstrainings signifikant Situationen soll sollte somit sowohl Tatsache Teilnehmer des Selbstmanagement Teilnehmerbezogene Maßnahmen Trainee schriftlich Training zur Verbesserung Trainingsmaßnahmen Transferförderliches Transferförderung Transferverbesserung Umsetzung des Gelernten umzusetzen unabhängige Variablen Unternehmen Unterschiede Unterstützung Verbesserung des Kundenservices Verbesserung des Transfers viel Vorgesetzten Weiterbildungsmaßnahme Wexley & Latham Wichtig Wissenstest Work Environment Zeitpunkt Zielsetzungs Zielsetzungsteilnehmer zitiert nach Rank

Popular passages

Page 10 - Aktionsplan Das will ich anfassen Ab Wer kann mir dabei helfen? Wen muß ich ansprechen Wer soll mir sagen, welche Fortschritte ich mache? Wer soll mich erinnern, wenn ich es nicht mache? Mit dem Ergebnis meiner Aktion zufrieden?
Page 3 - Transfer bedeutet, dass Neues so stimmig in die Person integriert wird und zum Umfeld passt, dass es wie selbstverständlich umgesetzt wird.
Page 8 - Coachee (zu) ermöglichen, seine Fähigkeiten bei der Lösung von Problemen und der Bewältigung von Arbeitsanforderungen effizienter zu nutzen" (Hauser, 1993, zitiert nach Rank & Thielmann, 1998, S.

Bibliographic information