Machtasymmetrien bei großflächigen Landinvestitionen: "lock-in" Mechanismen und Codes of Conduct als Teile des internationalen Investitionsschutzsystems

Front Cover
GRIN Verlag, 2013 - 80 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Volkerrecht und Menschenrechte, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Prinzipien des Internationalen Investitionsrechts haben in vielen Landern Eingang in nationales Recht gefunden. Das internationale Investitionsschutzregime kann unter gewissen Umstanden die Moglichkeiten eines Staates einschranken, soziale, okologische und okonomische Regulierungsmassnahmen zu ergreifen. In diesem Artikel wird das Menschenrecht auf Nahrung in Bezug zu ADI in Landflache sowie weiterer Menschenrechte wie das Recht auf Wasser und das Recht auf Entwicklung unter Betrachtung des internationalen Investitionsrechts gesetzt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Ausarbeitung von Machtasymmetrien im Kontext von Landnahme in Entwicklungslandern. Ansatze zur Modifikation dieser angenommenen Normenkollision werden ebenso berucksichtigt wie die besondere Rolle, die transnationale Unternehmen im internationalen Recht einnehmen. Die Folgen der immensen Nachfrage nach Land werden unter Einbezug der strukturellen Bedingungen der globalen politischen Okonomie untersucht, um einerseits vorliegende Machtasymmetrien identifizieren zu konnen und andererseits die Motive von und die Folgen fur beteiligte Akteure resultierend aus der Nachfrage nach Land verstehen zu konnen. Haben die internationalen Investitionsschutzregeln einen quasi-hegemonialen Status als Global Governance Mechanismus eingenommen und welche Rolle kann eine aktive Zivilgesellschaft im Internetzeitalter spielen, die sich einem solchen ubergeordnenten Konsens verweigert und alternative Modelle forciert
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
27
Section 2
29
Section 3
30
Section 4
31
Section 5
33
Section 6
34
Section 7
35
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

ADI in Land ADI in Landfläche Africa angemessene Ernährung Äthiopien aufgrund ausländischen Investoren beispielsweise Bevölkerung bezüglich billigen Behandlung BITs Borras & Franco CESCR Code of Conduct Cotula daher Dennoch direkt diskursive Macht einheimischen Entwicklungsländern Entzugs der Lebensgrundlage Ernährungssouveränität ernährungsunsichere exportorientierte fairen und billigen Falle Fallrecht FIAN Food Formalisierung Gaststaaten Gesetzgebung Gill Governance großflächigen Landinvestitionen Heri u.a. Human Rights ICSID indigenen indirekte Enteignung informellen innerstaatliche internationale Investitionsschutzsystem Internationalen Investitionsrechts Investitionen investitionsfreundlichen Investitionsprojekten Investitionsschutz Investoren Jahren Kaleck & Saage-Maaß Karuturi Kleinbauern Kommodifizierung Konstitutionalismus kulturelle land grabbing ländliche Entwicklung letzter Aufruf lock-in lokalen Machtasymmetrien Madagaskar Märkten Mechanismen Menschenrechte Möglichkeiten Mosambik Nahrungssicherheit nationalen neoliberalen Nutzung OECD oftmals Politik Prinzipien des Internationalen Private Akteure privatwirtschaftliche RAI-Prinzipien Recht auf angemessene Recht auf Entwicklung Recht auf Nahrung Recht auf Wasser Regierungen Regulierung Ressourcen Schiedsgericht Smaller & Mann sowie staatliche Stabilisierungsklauseln strukturelle Macht Sub-Sahara Staaten TNUs UN-Sozialpakts UNCTAD Verträge Viehzüchter Wanderfeldbauern Weltbank Weltbank 2010a win-win Zivilgesellschaft zumeist

Bibliographic information