Machtverhältnisse innerhalb der UNO - Vetopolitik im Sicherheitsrat

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 98 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 1,00, Universitat Wien (Institut fur Politikwissenschaft), 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Politikwissenschaft wird gelehrt, dass die Begriffe Macht und Interesse eine zentrale Stelle einnehmen. Das Ziel dieser Arbeit ist das Uberprufen ihrer Existenz im Rahmen der internationalen Politik. Als Zeitraum fur die mit diesen Begriffen verbundene Konstellationsanalyse werden die Zeit des Kalten Kriegs und die nach dem Demise of Communism entstandene Weltordnung genommen. Dabei wird die Polaritat der Beziehungen in der internationalen Politik uberpruft. Was die Theorie betrifft, werden v. a. Begriffe wie Macht, Legalitat und Interesse in Betrachtung genommen. Sie werden spater bei der Verifizierung (der Resolutionen und anderer UNO-Verabschiedungen) der mittels der Triangulation gewonnenen Daten verwendet und konnen dadurch als ihr theoretischer Vordergrund gesehen werden. Sowohl in theoretischer als auch in empirischer Hinsicht existiert ein gewisser Forschungsfreiraum, der dazu dient, eine moglichst kompakte und plausible Analyse gewahrleisten zu konnen und ihre Bindung an die Haupt(Hypo)Thesen klar zu machen. Am Ende der Forschung soll ein individueller Stand zur heutigen Weltordnung erzeugt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
2
Section 2
44
Section 3
83
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

amerikanischen Analyse Anderseits anhand Ansatz Artikel Auseinandersetzungen Außenpolitik Begriff besprochenen Bezug bipolaren Ordnung bipolaren Weltordnung Bipolarität Blockmächte Charakter Charta definiert Ende Entwurf ersten Fall Form Forschung Frage gewährleisten Gleichgewicht Global Governance globalen Politik globaler Ebene Globalisierung großen Grund hegemoniale Hegemonie heutigen Weltordnung heutzutage Hierbei historischen idealistisch ideologischen innerhalb Institutionen Interessen Interessenheterogenität internationalen Beziehungen internationalen Politik Inwiefern Israel Jahre Jugoslawien Kalten Krieges Konflikt Konzept Kosovo Legitimität machtbezogenen Machtverhältnisse Mandat Mechanismus militärischen Mitgliedschaftsapplikation multipolares System Multipolarität müssen NATO neorealistischen neuen Multilateralismus Normen Obwohl Österreich Pakistan Patil Phänomene Politikwissenschaft Position power Primat Prozess realistische Resolution 1244 Resolutionen des Sicherheitsrates Rolle Security Council Serbien serbische Sicherheitsrat Simbabwe Sinne Situation soll Sowjetunion sowohl sozialen sozialwissenschaftlichen spricht Stabilität ständigen Mitglieder stark Subjekte Südrhodesien theoretischen UÇK UdSSR unipolare United Nations UNO-Sicherheitsrat unserer Verabschiedung Vereinigten Staaten Vereinten Nationen Verifizierung Veto Vetomächte Vetopolitik völkerrechtlichen Völkerrechtssubjekte weichen Macht Weltordnungsmodelle wichtig wieder wirtschaftlichen Ziel Zustand zwei Zweiten Weltkrieg

Bibliographic information