Macht Kaufen glücklich?

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 23, 2008 - Business & Economics - 17 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 2,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Marketing ), Veranstaltung: Marketing - Käuferverhalten, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bedeutung des Konsums (und damit eng verbunden das Kaufen, Anm. d. Verf.) für die Gesellschaft hat sich innerhalb der letzten 100 Jahre sehr stark verändert. Mittlerweile handelt es sich dabei um eine in der Kultur akzeptierten Größe, die dazu dient, Erfolg, Glück und grundsätzlich ein gutes Leben zu symbolisieren Dennoch stehen zunehmend Konsumenten der Industrieländer vor einem Problem. Neben materiellen Werten, die vor allem in Form von Werbebotschaften vermittelt werden, sind zunehmend auch an der Gemeinschaft orientierte Werte wie Familie und Religion von großer Bedeutung. Beide stehen jedoch naturgemäß im Widerspruch zueinander, sodass innerhalb der Individuen ein Konflikt ausgelöst wird (Burroughs und Rindfleisch 2002). Ziel dieser Seminararbeit ist es daher, zu untersuchen, ob „Kaufen“ überhaupt dazuführen kann, Menschen glücklich zu machen. In diesem Zusammenhang sollen im nächsten Abschnitt ein kurzer Überblick geschaffen sowie die Begriffe „Kaufen“ und „Glücklich sein“ erklärt werden. Anschließend geht es darum, anhand theoretischer Erklärungsansätze den Zusammenhang zwischen beiden Begriffen herzustellen und abschließend mit Hilfe empirischer Studien die abgeleiteten Schlüsse zu überprüfen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.1 Stilisierte 1.2 Abgrenzung 1.2.1 Interpretation 2.1 Determinanten 2.2 Zusammenhang Abgrenzung der Begriffe Abschließend aufgrund Auslöser Außerdem Auswirkungen des Strebens Begriff Materialismus Begriffe Kaufen beispielsweise Besitz Kontrolle Burroughs und Rindfleisch community-oriented daher dazuführen Demnach Demzufolge spielt Dennoch eher emotionale Zustände empfunden erhöhen Erwerb neuer Güter Fair-Trade Faktoren festgestellt Gemeinschaft orientierte gemeinschaftsbezogenen Werten Gemeinschaftswerte gering materialistisch eingestellten Glück Glücklichsein Glücksgefühl großer Bedeutung Gütererwerb happiness individuellen Werte inneren Wertekonflikt Interpretation des Begriffs Konflikt ausgelöst konsumiert kurzzeitig langfristig Lebenszufriedenheit Materialismus und Subjektivem materialistisch eingestellte Individuen materialistisch eingestellte Menschen materialistisches Verhalten miteinander nachbarschaftliche Beziehungen negative Gefühle neuen Besitztümern Nutzen öffentliche Güter orientierte Werte persönliche Wohlbefinden positiven Gefühle private Konsum Produkte psychologische Spannungen Richins Richins et al Rindfleisch 2002 Rokeach somit soziale Verhalten stärker ausgeprägt Streben nach Besitz Streß Studie untersucht subjektive Wohlbefinden subjektive Zufriedenheit Tätigkeit des Kaufens Theoretische Erklärungsansätze unabhängige Variable value conflict verschiedene well-being Wohlbefinden eines Individuums z.B. in Form Zusammenhang zwischen Materialismus

Bibliographic information