Macht, Märkte und Moral: zur Rolle der Menschenrechte in der Aussenpolitik der Bundesrepublik Deutschland in den sechziger und siebziger Jahren

Front Cover
Peter Lang, 2009 - History - 292 pages
0 Reviews
Die weltweite Durchsetzung und Förderung der Menschenrechte ist heute eines der wichtigsten Ziele der deutschen Außenpolitik. Dies ist allerdings eine recht neue Entwicklung, die sich erst in den letzten Jahren durchgesetzt hat. Die vorliegende Arbeit untersucht erstmals ihre Ursprünge und eröffnet dabei wichtige Einsichten in die Einflussfaktoren, die die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten bestimmt haben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG
11
DER UMGANG DER BUNDESREPUBLIK MIT DEM GRIECHISCHEN
45
DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND UND DAS SÜDAFRIKANISCHE
121
DIE NICHTBESCHÄFTIGUNG DER BUNDESREPUBLIK
183
DIE BUNDESREPUBLIK UND DIE KONFERENZ FÜR SICHERHEIT
217
DIE MENSCHENRECHTSPOLITIK DER BUNDESREPUBLIK IM RAHMEN
245
FAZIT
269
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2009)

Der Autor: Philipp Rock wurde 1980 in Friedrichshafen geboren. Von 2001 bis 2006 hat er Neuere/Neueste Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie an der Humboldt-Universitat zu Berlin und am King s College London studiert. Seit 2005 arbeitet er im Deutschen Bundestag.

Bibliographic information