Macht durch Heiligkeit - Marienverehrung im Mittelalter

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 2, 2009 - Literary Criticism - 44 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 1,0, Universität Paderborn (Historisches Institut), Veranstaltung: HS: Frauen und Macht im Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Verlauf dieser Seminararbeit möchte ich die Entwicklung der Marienverehrung von spätantiker- und frühmittelalterlicher Zeit bis in die Zeit des Spätmittelalters verdeutlichen. Da das Forschungsgebiet der Mariologie ein sehr breites Feld ist und es eine Fülle von Publikationen zu diesem Thema gibt, werde ich mich auf einige Schwerpunkte konzentrieren. Beginnen werde ich mit den mariologischen Dogmen und ihrer Entwicklung. Im Folgenden möchte ich am Beispiel Konstantinopels auf die Verbreitung und Etablierung der Marienverehrung eingehen. Um die Veränderungen des Marienbildes verdeutlichen zu können, werde ich einen Exkurs zur Biografie Marias anführen, um ihren Hintergrund zu veranschaulichen. Des Weiteren gehe ich dann auf die Funktion Marias in der christlichen Glaubenstheorie ein und versuche die Frage zu behandeln, ob die sich verbreitende Marienverehrung ein positives oder negatives Frauenbild zur Folge hatte.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information