Macht und Souveränität von Führungskräften: Zur Bedeutung der Machtverhältnisse als zentrales Steuerungselement des Führungsverhaltens in sozialen Organisationen

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 21, 2012 - Business & Economics - 31 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Katholische Stiftungsfachhochschule München, Veranstaltung: Führungstheorien und -modelle in der Praxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Macht hat im beruflichen Kontext und insbesondere in der Führung von Mitarbeitern eine besondere Bedeutung, da die Ausübung und der professionelle Umgang mit Macht dort zum alltäglichen Geschäft gehören. In der vorliegenden Arbeit wird die zentrale Frage untersucht, auf welche Weise das Verhalten von Führungskräften im organisationalen Handeln von Machtaspekten determiniert wird und welche Bedeutung infolge dessen der Macht als zentrales Steuerungselement in Bezug auf dieses Verhalten zugeschrieben werden kann. Ausgangspunkt der Analyse sind die theoretischen Erkenntnisse zur Machtthematik in Bezug auf das Führungsverhalten in sozialen Organisationen. Ergänzend dazu wird eine Differenzierung der formalen und informellen Macht vorgenommen sowie eine Vorstellung individuelle Machtressourcen realisiert. Insbesondere ist hierbei von Bedeutung, welche Machtstrategien sich daraus ergeben und welche Auswirkungen die Auffassung und Akzeptanz der diversen Machtfaktoren für das organisationale und somit zielgerichtete Handeln haben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Macht und Führungsverhalten eine interpersonelle Analyse
11
Macht und Souveränität eine mikropolitische Determinante
18
Literaturverzeichnis
24

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adhärenz Akteur Analyse Anhang Ansätze Artikulationsmacht aufgrund Auseinandersetzung beispielsweise Bereich berücksichtigen Besondere Bezug Bianka Knoblach Chance dementsprechend deutlich Dietmar Fink divergenten Einstellungen und Intentionen Entscheidungen faktische Macht folglich formalen und informellen formalisierten Führung Führungsverantwortung Führungsverhaltens in sozialen Gabler Verlag gegenüber Geiser gleichermaßen GRIN Verlag Grundlage Hajnal und Dietmar Herausgeber hierarchisierte hinaus individuelle Machtressourcen Informationen informellen Macht insbesondere Interaktionen interdisziplinären Interdisziplinarität interpersonellen Ivo Hajnal Kausalmodell Knoblach und Fink Kommunikation Kommunikationssystem Kompetenzkategorien konativ Konnex Kontext Macht in Unternehmen Macht und Souveränität Machtbeziehungen machtdeterminierte Machtgrundlage Machtquellen Machtzuschreibung magan Max Weber Methodenkompetenz mikropolitischer Aushandlungsprozesse Mitarbeiter Modellmacht Möglichkeit Monika Thiem Mörtenhummer Neubauer und Rosemann Neuberger 2002 Nexus Organigramm Organisationsmitglieder Person Perspektiven Politik politikwissenschaftlichen Position positiven psychologischen respektive Ressourcen Schülein Selbstkompetenz somit Souveränität von Führungskräften sowie sozialen Beziehung sozialen Organisationen Sozialkompetenz Sozialpsychologie Soziologen Springer Fachmedien Steuerungselement des Führungsverhaltens Strukturen Sympathie Tatsache Torsten Oltmanns Überzeugungen vergessene Faktor Verhaltensabsichten Verhaltensvorschriften Vorgesetzten vorhandenen Ressourcen Wiesbaden zentrales Steuerungselement Ziel

Bibliographic information