Maklerveraltungsprogramme der Zukunft: Ein Ausblick auf zukünfige IT-Systeme zur Unterstützung von Versicherungs- und Finanzvertrieben

Front Cover
VVW GmbH, Oct 22, 2009 - Business & Economics - 254 pages
0 Reviews
„Maklern gehört die Zukunft, sie werden den größten Zuwachs als Vertriebssegment der Assekuranz haben.“ Dieser Satz ist aufgrund der Marktprognosen der Beratungshäuser zum allgemeinen Bewusstsein in der Branche geworden. Doch entspricht das auch der Realität? Dieser Sammelband zeigt einige der derzeit wichtigsten Projekte und Denkrichtungen, die bei der Optimierung und Neuausrichtung der Prozesse, Kommunikations- und IT-Lösungen im Maklersegment eine Rolle spielen. 21 qualifizierte Autoren beschreiben aus ihrer Sicht, - was die Arbeit des Maklers erleichtern und verbessern könnte - welche Ideen sie beisteuern möchten - was ganz konkret an Projekten geplant ist - was neben der Technik sonst noch wichtig ist, damit die richtige Informationstechnologie (IT) entstehen kann. Das Maklerverwaltungsprogramm (MVP) der Zukunft wird ein System mit klaren Kernkompetenzen sein, das sich der verschiedensten Funktionen bei Bedarf bedient. Diese werden von ganz unterschiedlichen Anbietern bereitgestellt, im Idealfall nach Normen, die gemeinsam von den Marktteilnehmern entwickelt sind. Ein empfehlenswertes Buch für Makler in Versicherungs- und Finanzvertrieben sowie für IT-Anbieter und Entwickler.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Anforderungen
13
Das Maklerverwaltungsprogramm der Zukunft
53
Die PremiumSoftware Ursprung und Evolution einer Polarisation
73
Organisatorische Voraussetzungen im Versicherungsunternehmen
87
Wie wird die Zukunft der IT aussehen? Handys Appliances und Web 2 0
127
Webservices SaaS und Web 2 0 für MVPs
157
Herausforderung Multikanalvertrieb Innovationspotenziale durch Umsetzung
169
Das typische Maklerverwaltungsprogramm aus Sicht eines
189
Auf die Kernkompetenz besinnen
205
Die eVB weitergedacht Chancen des Ausbaus bestehender Verfahren
223
Conclusio
247
Copyright

Common terms and phrases

Abbildung Abfrage aktuelle Anbieter Andelfinger Anforderungen Angebot Anwender Architektur Aufwand BaFin Beispiel beispielsweise Beratung Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung BiPRO Branche Computer Daten Datenaustausch definiert derzeit Dienstleister Dokumentenmanagement effizient eigene elektronischen Entwicklung ersten Extranets fachliche Finanzprodukte Finanzvertrieb Funktionalitäten Funktionen GDV DL Geschäftsmodell Geschäftspartner Geschäftsprozesse GewO gibt Graves-Value-Systems große Herausforderungen Hersteller heute hohe individuellen Informationen insbesondere Integration Internet IT-Systeme Jahren Kernkompetenzen Kommunikation könnte Krankenhaustagegeldversicherung Kunden Kundenbereich Lösungen Makler Maklerbüro Maklerintegration Maklersoftware Maklerverwaltungsprogramm Management Markt Medienbrüche Mitarbeiter Mobiltelefon möglich muss MVP-Hersteller MVP-Markt MVPs neue nutzen Nutzung Optimierung Organisation organisatorischen Gestaltungselemente Plattform Pools PremiumSoftware Produkte Produktgeber Programme Projekt Prometheus Prozesse Risiken schnell Schnittstellen serviceorientierte Architekturen Single Sign-On Software soll sollte sowie Standard stark stellen Strategie System Systeme Tarife technische Technologien Tools Trend UDDI Umsetzung unserer Unternehmen unterschiedlichen Unterstützung Veränderung Vermittler Versi Versicherer Versicherungs Versicherungsgesellschaften Versicherungsmakler Versicherungsnehmer Versicherungsunternehmen Vertrieb vertriebsunterstützende viele VisiCalc Vorteile Webservices weiter Wesentlichen wichtig WSDL zentrale Ziel Zukunft

About the author (2009)

Volker P. Andelfinger ist freiberuflicher Unternehmensberater. Der gelernte Versicherungskaufmann hat die klassischen Stationen Betrieb, Schaden und Vertrieb in fast 30 Jahren Berufsleben bei Nordstern, TRANS und R+V Allgemeine Versicherung AG durchlaufen. Die Jahre bei R+V waren geprägt von Vertriebstätigkeiten im Außendienst und über 15 Jahren konzeptioneller und strategischer Tätigkeit im Vertriebsressort des Direktionsbetriebes und der Vertriebsdirektion Makler. Schwerpunkte bilden die EDV-Unterstützung und Geschäftsprozesse in diesem dynamischen Vertriebsweg. Er arbeitet projektbezogen mit unterschiedlichen Partnerunternehmen und Auftraggebern wie z.B. MORGEN&MORGEN, sowie freiberuflich für die deutsche-versicherungsboerse.de, als Fachjournalist, als Partner im Berliner Arbeitskreis Maklerprozesse und Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim und Karlsruhe. Prof. Till Hänisch ist von Haus aus Physiker und lehrt an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim im Studiengang Wirtschaftsinformatik. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Internet-Technologien, Softwareentwicklung und flexible Datenmodelle. Prof. Dr. Hans Jürgen Ott ist Leiter des Studiengangs „BWL-Versicherung“ mit der Vertiefung „Versicherungsvertrieb und Finanzberatung“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim (). Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind: CRM im Versicherungs- und Finanzvertrieb, Marketing, Betriebsorganisation, Projektmanagement, Informationstheorie sowie wissenschaftliches Arbeiten/Wissenschaftzstheorie. Er ist Leiter der Fachgruppe Marketingsysteme und Risikomanagement an der DHBW Heidenheim, einer Gruppe von Professoren, die Studien im Bereich CRM, computergestütztes Marketing/Online-Marketing, Versicherungsverwaltungssysteme sowie IT-Sicherheit betreibt und darin auch Unternehmen berät. Darüber hinaus ist er Projektleiter des Centrums E-Business des Landkreises Neu-Ulm (CEBIS), einer Beratungseinrichtung für Internet/E-Business, das vorwiegend von kleinen und mittelständischen Unternehmen konsultiert wird.

Bibliographic information