Management Audit aus der Perspektive der Internen Revision - Eine wissenschaftliche Analyse und die Darstellung eines Praxiskonzeptes -

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 20, 2006 - Business & Economics - 109 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Revision, Prüfungswesen, Note: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, 105 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zunächst sind im zweiten Kapitel die definitorischen Grundlagen zu schaffen. Daran schließt sich die Skizzierung der Anforderungen an eine moderne Interne Revision im dritten Kapitel an. Es soll untersucht werden, inwieweit der Einbezug des Managements in die Prüfungshandlungen der Internen Revision geboten ist. Management Auditing ist allerdings nicht nur im Zusammenhang mit den Aufgaben einer Innenrevision zu finden, sondern wird u. a. häufig mit Potenzialbeurteilungen gleichgesetzt und diesbezüglich zudem als Neuentwicklung dargestellt. Die verschiedenen Management Audit-Konzeptionen sollen daher im vierten Kapitel überblicksartig dargestellt und Management Auditing aus der Perspektive einer Internen Revision von anderen Ansätzen abgegrenzt werden. Einen Schwerpunkt bildet die Entwicklung eines idealtypischen Management Audit-Modells aus der Perspektive einer Internen Revision. Ebenfalls im vierten Kapitel erfolgt dazu die wissenschaftlich-analytische, dennoch praxis- und problembezogene Betrachtung des Prüfungsobjektes Management. Die Darstellung wird dabei aus drei verschiedenen Blickwinkeln - institutionell, funktionell und personell - vorgenommen. Gleichzeitig sollen Ansatzpunkte für eine Prüfung aufgezeigt und die Rolle des Management Auditing im Aufgabenspektrum einer Internen Revision erörtert werden. Ziel des zweiten Schwerpunktes ist es, im fünften Kapitel ein Management Audit-Konzept zur praktischen Umsetzung darzustellen. Als Ausgangspunkt wird das wissenschaftliche Modell herangezogen und um Restriktionen der Realität nicht unternehmensspezifischen Charakters erweitert. Zunächst sind dazu die Rahmenbedingungen einer zweckmäßigen Umsetzung zu beschreiben. Die mit einer Umsetzung verbundenen Probleme sowie die Grenzen einer Management Audit-Konzeption schließen sich an die Darstellung des Praxiskonzeptes an. Für eine nachvollziehbare Argumentation ist es notwendig, eine Vielfalt von Theorien und Ansätzen in ihren essenziellen Grundzügen darzustellen. Eine detaillierte Darstellung ist für die Verdeutlichung der Grundzusammenhänge eher hinderlich und würde zudem den Umfang der Arbeit erheblich erhöhen. Diese Vorgehensweise vermittelt dem Leser einen Überblick, wobei für das geweckte Interesse in der Arbeit weiterführende Literaturverweise zu finden sind. Zudem haben die Einschränkungen kaum Konsequenzen für das Verständnis der Arbeit sowie die Gültigkeit der getroffenen Aussagen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iii
II
vi
III
4
IV
14
V
58
VI
72
Copyright

Common terms and phrases

Abgrenzung Ablauforganisation Anforderungen angemessen Anhang Aufbauorganisation Bayer Manager Betrachtung Beurteilung Beurteilungsmaßstäbe Brand-Noé Personalarbeit Brand-Noé Prüfung Buderath Revision Corporate Governance doloser Handlungen Eigene Erstellung erforderlich externe Fuhr Prüfung Führungskraft Führungsverhalten funktionellen Funktionen Geschäftsführung Hengst Management Hofmann Intensität Hofmann Prüfungshandbuch Hofmann/Hofmann Kompass Hopfenbeck Betriebswirtschaftslehre IDW PS IIR Revisionsstandard IIR/IIA Grundlagen Inhalt institutionelle Interne Revision Internes Kontrollsystem Kommunikation KonTraG Kontrolle Koontz/O’Donnell Principles Korndörfer/Peez Einführung KPMG Lindner Revision Literatur Löber/Großmann Aufgaben Lück Managementrisiken Lück Zukunft Management Audit Management Auditing Managementaufgaben Managementfunktionen Managementprozesse Mögliche Ansatzpunkte Operational Auditing Organisation Palazzesi/Pfyffer Verständnis Peemöller Management Peemöller/Husmann Ansätze Peemöller/Richter Entwicklungstendenzen Personalbeurteilung Personaleinsatz Personalentwicklung Personalführung personenbezogene persönlicher Eigenschaften Perspektive einer Internen Pfohl/Stölzle Planung Planungsebenen Praxis PricewaterhouseCoopers Prozesse Prüfungshandlungen Prüfungsobjektes Management Prüfungsumfeldes Rahmen Revisionsaufgaben Revisor Risiken Rossow Entwicklung Rühli Unternehmungsführung Schewe/Littkemann/Beckemeier Kontrollsysteme Schierenbeck Grundzüge Schwager Revisor sollte sowie Staehle Management Steinmann/Schreyögg Management Stradal Management systematische Überwachung Ulrich/Fluri Management Unternehmen Unternehmensführung verfahrensorientierte wesentliche Wirtschaftskriminalität Wübbelmann Management Ziele Zünd Revisionslehre Zusammenhang

Bibliographic information