Manchmal sprang eine Kugel: Erzählungen und Gedichte

Front Cover
Allitera, 2002 - 129 pages
0 Reviews
Stefanie Kemper ist Biologin und als solche im genauen Hinsehen geschult. In ihren Erzahlungen und Gedichten nimmt sie die Natur - Makrokosmos und Mikrokosmos gleichermaen - oder ein alltagliches Geschehen zum Anlass, die Welt genauer zu betrachten, das Verborgene hinter dem Rationalen der Dinge zu entdecken. Die Autorin spurt bei der Darstellung von Lebenssituationen psychologische Zusammenhange auf, dringt zum Kern des Menschen - biologisch gesprochen ins Innere der menschlichen Zellen - vor, wo sie nach der immanenten Logik des Geschehenen sucht. Die Gedichtform bietet sich besonders zur freien, gleichwohl nicht willkurlichen Assoziation an. Auch wenn das Gedicht eine Botschaft, eine bestimmte Mitteilung enthalt, soll es freien Raum geben, um die Fantasie des Lesers anzuregen. Assoziationen, Verknappung der Texte und Sprunge erscheinen zunachst widerspruchlich, ermoglichen aber das Erreichen einer neuen Ebene, die miteinander kombiniert und verknupft, was auf den ersten Blick unvereinbar erscheint. Es ist dies die Ebene gedanklicher Freiheit, die Schriftstellerin und Leser verbindet und trennt: Alle Moglichkeiten durfen gedacht werden - Fantasie wird zur Realitat.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2002)

Stefanie Kemper, Jahrgang 1944, Biologin, schreibt Lyrik und Prosa, Mitglied im Verband dt. Schriftsteller, 2 Buch-Einzeltitel, zahlreiche Veroffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, Mitglied im literarischen Forum Oberschwaben, Schreibwerkstatten-Leiterin, lebt in Maierhofen/Allgau.

Bibliographic information